Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)
…mehr

Trainingsstart am 25. August

Die Abteilungen Aerobic & Tanzen, Ringen (jeweils um 17.30 Uhr, Sporthalle Kaltenmoor | gelb) und Tischtennis (20.00 Uhr, Sporthalle Schlieffenpark 27) nehmen am Donnerstag, 25. August, das Training wieder auf. (jb)

Mitgliederentscheid über „Schandfleck“

Seit 21 Jahren auf dem Vereinsgelände: Der sog. "weiße Container". Das völlig marode Gebäude soll für einen Neubau weichen. Foto: jb

Der sog. „weiße Container“ steht nunmehr 21 Jahre auf dem Vereinsgelände der Lüneburger SV. Das Gebäude ist im Laufe dieser Zeit gealtert und völlig marode, die sanitären Anlagen absolut unzumutbar, kurzum: Ein Abriss unumgänglich. Das Objekt diente bis heute als „Unterkunft“ für Sportgeräte, Werkzeuge für die Platzpflege, vereinsinterne Besprechungen und Umkleide.
Der Führungsstab möchte diesen „Schandfleck“ beseitigen und am liebsten durch einen Neubau ersetzen. Da das Budget nicht ausschließlich vom Verein aufgebracht werden kann, entschieden sich die Vorständler, das geplante Neubauprojekt mit einem Finanzierungsplan im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung vorzustellen. „Der Vorstand möchte diese Entscheidung nicht alleine treffen. Wir hoffen auf eine große Beteiligung des obersten Vereinsorgans nämlich der Mitgliederversammlung. Ob die Baumaßnahme realisiert wird, hängt letztendlich von unseren Mitgliedern ab“, betont Klubchef Ralf Pagels. (jb)

Info: Einladung außerordentliche Mitgliederversammlung (bitte anklicken)

Mit Würde und Respekt

Mit Würde und Respekt trat der Vorstand einem Mitglied entgegen, dass seines Gleichen sucht: Otto Frahm
Info: Einer der Letzten aus der Gründerzeit (bitte anklicken)

Ein Bild mit Symbolcharakter zeigt die fünf Fußball-Kultfiguren vereint auf dem Sportplatz des Thomasburger SV im November 2019 (v. r.): Otto Frahm, Manfred Schwenk, Manfred Schestak, Jürgen Karges und Dieter Harneit Foto: A/jb
Ehrenmitglied Otto Frahm freut sich über die Auszeichnung. Foto: jb

„Es wird ZEIT“

Liebe Freunde der Leichtathletik,
wir von der Lüneburger SV freuen uns auf die neue 400-m-Rundlaufbahn, die aktuell an unserem Vereinsstandort in Kaltenmoor / Neu Hagen gebaut wird. Bisher entsprach die Bahn nicht den Standards und war daher für Wettkämpfe ungeeignet. Das ändert sich jetzt mit dem Neubau. Als Laufabteilung freuen wir uns darauf, Meetings zu veranstalten und Athlet:innen nach Lüneburg einzuladen. Der Landkreis Lüneburg verfügt leider nicht über eine eigene Zeitnahme um kleine und große Leichtathletikveranstaltungen durchführen zu können.

Eine elektronische Zeitmessanlage wird daher dringend benötigt, um einen reibungslosen Wettkampfablauf zu garantieren. Nur mit einer elektronische Zeitmessanlage sind die gestoppten Zeiten bestenlistenfähig und können für beispielsweise internationale und nationale Meisterschaften als Qualifikationsleistungen anerkannt werden.
Da eine solche Anschaffung nicht ausschließlich über die Finanzen des Vereins möglich ist, sind wir auf Eure Unterstützung angewiesen.
Mit einer Spende kannst Du aktiv die Leichtathletik in Lüneburg bestärken und dazu beitragen, dass in der Hansestadt schon bald wieder hochklassige Leichtathletikevents stattfinden können.

Wir freuen uns über jede einzelne Spende und hoffen auf Deine Hilfe unser Ziel zu erreichen !

Link zum Spenden:
https://www.spendenseite.de/es-wird-zeit/-44873

Elektronische Zeitmessanlage. Foto: privat
Die Zeitanzeige Foto: privat

Vorstand bittet zu Tisch !

4. Vereinsfrühstück steigt am 28. August

Lüneburg. Üppig, vitaminreich und schmackhaft, so sollte nach drei erfolgreichen Events auch das vierte Vereinsfrühstück wieder sein, allerdings machte „Corona“ dem Vorstand der Lüneburger SV einen Strich durch die Rechnung. Doch die Führungsetage ließ sich nicht unterkriegen, blickt zuversichtlich nach vorne und bittet erneut im Versammlungsraum des Vereinsheimes zu Tisch.

Die erste Mahlzeit des Tages genießen alle Klubmitglieder am Sonntag, 28. August, ab 10.00 Uhr. Kosten pro Person: 9,00 €.

Anmeldungen erfolgen über die acht Abteilungsleiter. Anmeldeschluss ist Montag, 22. August.

Der Vorstand hofft und freut sich auf rege Beteiligung. Denn Kameradschaft und Kontaktpflege zu den Sparten ist das A und O für ein intaktes Vereinsleben.
Erstmals fand das Frühstück am 20. Januar 2019 statt, danach am 23. Juni 2019 und 12. Januar 2020. (jb)

Im lichdurchfluteten Versammlungsraum genießen die Teilnehmer das leckere Frühstücks-Buffet (23. Juni 2019). Foto: A/jb
Frische Brötchen, Brot und weitere Speisen in Buffet-Form. Foto: jb

Schulsportplatz: Startschuss im Frühjahr 2023 geplant

Der Schulsportplatz ist fast fertiggestellt. Das Areal erstrahlt in frischem Grün, die Asphalttragschicht wurde inzwischen aufgebracht (im Hintergrund: Vereinsheim, Kleintribüne, C-Platz). Foto: jb

Die umfangreiche Schulsportplatz-Sanierung der Hansestadt Lüneburg unter Federführung der Firma „Hans-Joachim Weitzel GmbH & Co. KG Sportstättenbau“ aus Tornesch in Schleswig-Holstein (Kreis Pinneberg) ist so gut wie abgeschlossen. Inzwischen ist die 400-m-Rundlaufbahn fast fertig, um später für Wettkämpfe genutzt zu werden, ebenso beendet sind die Arbeiten an der Weitsprunganlage, zudem wurden die Leitungen für die Beregnung verlegt. Die Asphalttragschicht wurde bereits aufgebracht, der Kunststoffbelag folgt demnächst. Der Hauptplatz zeigt sich bereits im frischen Grün. Die Hansestadt hofft, dass der Schulsportplatz eventuell im Frühjahr 2023 verwendbar ist. Zudem plant die Verwaltung, dass Flutlicht im kommenden Jahr zu erneuern. Die Sanierung begann am 28. März 2022. (jb)

Info: Sportbetrieb ruht weiterhin auf Schulsportplatz (bitte anklicken)

Der Eingangsbereich zum Vereinsheim mit Zugang in die Geschäftsstelle. Foto: jb

Geschäftsstelle geschlossen

Urlaubszeit – Reisezeit. Geschäftsstellenleiterin Petra Bahlinger, die drei Beisitzer oder eine weitere Person aus dem Vorstand gönnen sich eine Auszeit, um „aufzutanken“. Daher bleibt die Vereinsgeschäftsstelle (Schützenstr. 31 | Obergeschoß) für alle Mitglieder während der Sommerferien (bis 24. August) geschlossen. (jb)

Akt der Solidarität:
Flüchtlinge beitragsfrei

Etwa 5,3 Millionen Menschen haben seit Ausbruch des Ukraine-Krieges am 24. Februar ihr Land gen Westen verlassen, davon erreichten mehr als 200.000 Bewohner des osteuropäischen Staates bislang Deutschland. Die Hilfs- und Spendenbereitschaft ist weltweit groß, auch in Deutschland. Migrationsexperten rechnen mit bis zu zehn Millionen Flüchtlingen aus der Ukraine. Was bedeutet es für unseren Verein ? „Wir müssen ersteinmal abwarten, wie sich die Situation entwickelt, insbesondere wieviel Flüchtlinge ins zweitgrößte deutsche Bundesland Niedersachsen kommen. Wir werden uns der Gefälligkeit nicht verschließen“, heißt es aus dem Vorstand. Sollten sie auch die Hansestadt Lüneburg erreichen und sich einem der 157 Sportvereinen im Kreissportbund Lüneburg anschließen, hat die Vereinsleitung der Lüneburger SV entschieden, dass diese Menschen beitragsfrei ihren Sport nachgehen dürfen. (jb)

– Auf einen Blick –

Unsere Chronik

Das erste Buch der Vereinsgeschichte (1913 – 2013) ist derzeit für 7,00 € in der Geschäftsstelle der Lüneburger SV (Schützenstr. 31) und im Vereinslokal erhältlich. Auf 224 Seiten lesen Sie Wissenswertes von der ATL bis hin zur LSV – 100 Jahre geballter Lesestoff.