Sicherheit hat oberste Priorität

Lüneburg. Der marode und rostige Zaun als Einfriedung auf dem B-Platz der Lüneburger SV (Westseite) zum Grundstück der Anne-Frank-Schule (Grundschule) Kaltenmoor ist jetzt endgültig Geschichte. Das Unternehmen „Straßenbau Lüneburg Seitz + Seitz GbR“ in Melbeck beseitigte den Schandfleck professionell (22. September 2021). Mit Hilfe eines Minibaggers und zusätzlichen technischen Geräten wurde die etwa 36 Meter lange Umzäunung komplett plattgemacht.

Durch die Lüneburger Drahtwarenfabrik wurde der Aufbau eines neuen Stahlgitterzaunes innerhalb von drei Tagen bewältigt, bestehend aus horizontal verlaufenden, gelochten U-Profilen mit abgerundeten Kanten und senkrecht durchgesteckten und verschweißten Rundstäben. Die Gittermatten sind oben überstehend, die Pfosten bestehen aus Rechteckrohr. Insgesamt dauerten der Abbau und Aufbau acht Tage. Die Fertigstellung erfolgte am 14. Oktober 2021.

An den Gesamtkosten beteiligen sich Hansestadt und Landkreis Lüneburg sowie der Verein mit einem nicht unerheblichen Eigenanteil. Nach Fertigstellung kann der Vereinsvorstand sagen: „Die Sicherheit hat oberste Priorität.“ (jb)

Auf einer Länge von rund 36 Metern wird in Kürze der neue Stahlgitterzaun gesetzt um die Sicherheit zu gewährleisten. Foto: jb
An der Westseite des B-Platzes ist der Zaun entfernt. Foto: jb
Langsam, aber sicher geht´s voran. Foto: jb
Der Minibagger ebnet die aufgewühlte Fläche. Foto: jb
Dieser Bereich wird noch auf Vordermann gebracht. Foto: jb
Das Ergebnis des Schandflecks: Der alte Zaun samt Unterboden. Foto: jb
Fertig - Der Stahlgitterzaun steht im schönen Grün auf der Westseite des B-Platzes in voller Länge. Foto: jb
Aus einer anderen Perspektive gesehen. Foto: jb
Der Stahlgitterzaun im Detail an der Westseite. Foto: jb
Menü