„Randevu“ wirbelte auf der Marktplatzbühne

Von Jens Burmester

Lüneburg. Wer kennt den Titel eines Millionensellers des 1991 verstorbenen Schlagersängers Roy Black nicht: Ganz in Weiß war der erfolgreichste Song aus dem Jahr 1966. In Anlehnung an den Hit setzten sechs junge Damen der Tanzgruppe „Randevu“ von der Lüneburger SV beim 47. Lüneburger Stadtfest am Sonnabendmittag (15. Juni 2019) auf der Marktplatzbühne zumindest einen Farbtupfer: Anmutig, graziös, dazu schneeweiße, wunderschöne Hochzeitskleider und elegante tänzerische Einlagen im Wiener-Walzer-Takt machten den ersten Volksfest-Auftritt der Gruppe unter der Leitung von Anastasija Pissetski vor zahlreichen Zuschauern perfekt. Nach dieser schmusigen, bezaubernden Tanzvorführung ging´s schnell ins Zelt zum Umziehen.

Und dann „brodelte“ es auf dem Marktplatz vor dem historischen Rathaus: Schwungvoll, mit viel Pfiff und Phon und atemberaubend wirbelten wiederum sechs Tänzerinnen bei einem Rock´n´Roll über die Bühne. Bei den Zuschauern gab es kein Halten mehr, der eine oder andere legte noch selbst eine flotte Sohle aufs Parkett, die Stimmung für wenige Minuten war prächtig. Kurzum: Die „Randevu“-Premiere bei diesem Zuschauermagnet Stadtfest stand in der Tat unter einem guten Stern.

Ganz in Weiß im Wiener Walzer-Takt: Die Tanzgruppe "Randevu" der Lüneburger SV auf der Marktplatzbühne. Foto: jb
Trainerin Anastasija Pissetski (blauer Rock) und ihre Tänzerinnen heben sogar beim Rock´n´Roll total ab. Foto: jb
Vanessa Carachitsch, Evelin Weisgart, Anastasia Kromer, Anastasija Pissetski (Trainerin), Isabel Shubar und Vika Geiger (v. l.) in wunderschönen Hochzeitskleidern kurz vor dem Auftritt. Foto: jb
Menü