Quintett zeigte klasse Leistung in Achim

jb Lüneburg / Achim. Das „Klaus-Prieser-Turnier“ ist Tradition des TSV Achim und international stark mit Junioren vertreten. 21 Mannschaften mit insgesamt 144 Teilnehmern aus Dänemark, den Niederlanden und Deutschland lieferten sich anläßlich des 50-jährigen Jubilläums der Ringerabteilung des Achimer Klubs (5. und 6. Juni 2010) spannende, faire und unterhaltsame Kämpfe im griechisch-römischen Stil. Die 37. Auflage allerdings brachte für fünf Aktive von 13 teilgenommenen Mattenkämpfern der LSV erstmals seit Jahren dort tolle Erfolge.

Nikita Artyukh (D-Junioren) gewann in der Gewichtsklasse bis 21 kg, sein Klubkamerad Georgij Strauch (D-Junioren) eiferte ihm in der Gewichtsklasse bis 23 kg nach. Arbi Fadzujev wurde Vizemeister der B-Jugend bis 38 kg, Georg Miller freute sich über den zweiten Platz bei den D-Junioren bis 23 kg. Dennis Rilke belegte den Bronzeplatz (C-Junioren) bis 28 kg.

Die weiteren Platzierungen: 4. Max Zwetzig (D-Jugend / 23 kg), Rudolf Miller (C-Jugend / 31 kg), 5. Adam Isaev (C-Jugend / 31 kg), Georg Gaisler (C-Jugend / 34 kg), 7. Leonid Safonov (B-Jugend / 42 kg), 11. Robert Miller (C-Jugend / 31 kg) und 12. Wladimir Zwetzig (C-Jugend / 34 kg).

Ergebnis der Vereinswertung: D-Junioren (1.), C-Junioren (5.) und B-Junioren (11.). Insgesamt belegten die Lüneburger in der Vereinswertung von 144 Teilnehmern aus 21 Vereinen einen hervorragenden vierten Tabellenplatz.

Nikita Artyukh, Georgij Strauch, Georg Miller, Arbi Fadzujev und Dennis Rilke (v. l.) zeigten in Achim beim 37. "Klaus-Prieser-Turnier" eine klasse Leistung. Mit ihnen freut sich Cheftrainer Wladimir Chudjakow, der den Pokal für die Vereinswertung in der Hand hält. Foto: jb
Menü