Markus Lindner überzeugt beim Abendvolkslauf

Von Kathrin Bensemann

Uelzen / Lüneburg. Zu den ersten Starts des 32. Abendvolklaufes der Allgemeinen Zeitung (AZ) Uelzen schüttete es noch aus Kübeln (9. Juni 2017). Doch pünktlich zum Startschuss der Hauptläufe riss der Himmel auf. Das ließ auch die LSV-Athleten zu Hochtouren auflaufen, die in einer großen Gruppe dabei waren. Allen voran Markus Lindner, der über die 10-Kilometer-Distanz klar in 33:11 Minuten siegte. Dritter wurde Rainer Jahnke (36:35 Min.).

Auch Kathrin Bensemann lief auf´s Treppchen und wurde in 38:49 Minuten Zweite hinter Martina Boe-Lange (37:46 Min.) vom SV Rosche. Kerstin Stumpf-Goldbach (42:22 Min.) wurde Vierte, Folke Hieber (47:15 Min.) kam auf Rang elf. Die addierte Zeit des Lüneburger Frauen-Trios bedeutete Platz eins in der Mannschaftswertung über die 10 Kilometer. Der Lohn der Arbeit: Ein Riesen-Pokal.

Super Zeiten verbuchten auch die LSV-Aktiven über die 5-Kilometer-Strecke. Gleich fünf Läufer schafften es unter die ersten Acht ! Christoph Meyer lief starke 15:52 Minuten, wurde damit Zweiter hinter Sven Schenk (15:47 Min.). Im folgten Kersten Jäkel (3. | 16:08 Min.) und Dennis Lauterschlag (4. | 17:04 Min.). Bernd Burmeister wurde Sechster (17:23 Min.), Christof Bodenburg konnte sich über Platz acht (17:42 Min.) freuen und LSV-Trainingskamerad Bernhard Sawallisch (17:50 Min.) über Platz zehn. Meyer, Jäkel und Lauterschlag holten zudem den Teamsieg.

Bei den Frauen überzeugte Olga Köppen auf der Kurzdistanz, lief auf den zweiten Podestplatz in 18:45 Minuten hinter Lisa Feuerherdt (18:21 Min.). Gesamtachte wurde Anica Rust (21:37 Min.), Madeleine Ulbrich kam auf 22:19 Minuten, und bei Kathrin Schröder blieb die Zeit bei 22:32 Minuten stehen.

Kerstin Stumpf-Goldbach, Kathrin Bensemann und Folke Hieber (v. l.) Foto: nh
Liefen prima Zeiten in Uelzen (untere Reihe v. l.): Anica Rust, Dennis Lauterschlag, Olga Köppen, Kerstin Stumpf-Goldbach, Kathrin Bensemann und Markus Lindner; (hintere Reihe v. l.): Rainer Jahnke, Kersten Jäkel, Christof Bodenburg, Bernd Burmeister und Christoph Meyer. Es fehlen: Madeleine Ulbrich, Folke Hieber und Kathrin Schröder). Foto: nh
Menü