Kreisschwimmverband verzeichnet Mitgliederzuwachs

Schwimmkurse: Sparkassenstiftung geht „stiften“

KSVLG-Chef Uwe Döring Foto: jb
Harmonie prägte die Mitgliederversammlung des Kreisschwimmverbandes Lüneburg im Vereinsheim des MTV Treubund Lüneburg. Foto: jb
Frank Kornell vom BSLG Foto: jb

Von Jens Burmester

Lüneburg. Herrschte im vergangenen Jahr fast gähnende Leere auf der Jahreshauptversammlung des Kreisschwimmverbandes Lüneburg (KSVLG) im Vereinsheim der Lüneburger SV, so konnte der KSVLG-Vorsitzende Uwe Döring (Adendorf) im 13. Jahr des Bestehens dieses Dachverbandes ein wenig durchatmen, wenn auch erschwerend: Nur 16 Teilnehmer, darunter Frank Kornell, stellvertretender Vorsitzender für Finanzen im Bezirksschwimmverband Lüneburg (BSLG), fanden den Weg in das Klubheim des MTV Treubund Lüneburg an der Uelzener Straße zur Mitgliederversammlung, die zunächst von Harmonie geprägt war, jedoch zum Schluss der Veranstaltung von einem unrühmlichen Vorfall zwischen zwei Vereinen im KSVLG belastet wurde (11. März 2020).

„Unsere Schwimmerinnen und Schwimmer haben im vergangenen Jahr hart trainiert und prima Leistungen erbracht. Somit wurden wieder viele Medaillen auf Bezirks- und Landesebene sowie Norddeutschen Meisterschaften abgesahnt“, freute sich Uwe Döring. Bei der Sportlerehrung 2019 wurden die Leistungen von Erik Steep (TSV Adendorf) bei den Landes- und Landesjahrgangsmeisterschaften gewürdigt, bei den Erwachsenen stach Ricarda Nolden, eine Master-Schwimmerin des VfL Lüneburg, hervor.

Besonders erfreulich zeigte sich der Schwimm-Chef über die Mitgliederentwicklung in seinen vier Vereinen (MTV Treubund Lüneburg, VfL Lüneburg, Lüneburger SV, TSV Adendorf). Waren es 2018 noch insgesamt 357 Teilnehmer, so konnte ein Zuwachs von 58 Aktiven verzeichnet werden, so dass jetzt 415 Mitglieder in den vier Klubs ihren Sport frönen. Nicht zu vergessen die beim Kreissportbund Lüneburg gemeldeten weiteren Mitglieder des Schwimm-Teams Lüneburg und des Fördervereins „Baden in Adendorf“. Letztgenannter Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Freibad Adendorf gänzlich zu unterstützen. „Es wird ein Lehrschwimmbecken in Adendorf gewünscht“, betonte Sascha Schellin vom Förderverein.

„Bei den Kreishallenmeisterschaften in Lüchow Anfang 2019 waren mit 271 Einzelstarts und acht Staffeln 55 Schwimmer am Start, bei den Kreismeisterschaften im Juni 2019 konnten wir 247 Einzelstarts und 13 Staffeln bei 52 Schwimmern verbuchen“, machte KSVLG-Vorsitzender Uwe Döring deutlich. Offensichtlich finden Lehrgänge zur Aus- und Weiterbildung im Kreisschwimmverband wenig Gehör. So nahmen im April vergangenen Jahres lediglich 12 Mitglieder am Kreislehrgang teil, das im Herbst angebotene Seminar fiel aufgrund mangelnder Anmeldungen aus.

Enttäuscht zeigte sich KSVLG-Vize Sabine Gräber-Kruzinski (Lüneburg) über die Sparkassenstiftung Lüneburg. „Wegen einer weiteren Finanzierung für die Herbst-Kurse hat man sich jetzt zurückgezogen“. Seitens des Kreisschwimmverbandes laufen Überlegungen diese in die eigene Hand zu nehmen. Kassenwartin Maija Scharffe bot den Delegierten auf der Versammlung an, ein Gespräch mit Nicole Bloch von der Sparkassenstiftung einzufädeln.

Rückblick: Nachdem 2018 erstmals Kurse im Lehrschwimmbecken Oedeme finanziell mit 20,00 € pro Kind gefördert wurden, gab es zunächst im wahrsten Sinne des Wortes eine große Welle des Ansturms. Weil so viele Kinder nicht schwimmen konnten, organisierten Jens Kaidas und Nicole Bloch von der Sparkassenstiftung in den Osterferien 2018 erstmals einen Seepferdchen-Kurs. Das Interesse war immens und größer als die Zahl an Plätzen. In Koopertion mit den Freibädern in Dahlenburg, Adendorf und Amelinghausen wurden zusätzlich in den Sommerferien Schwimmkurse angeboten, die auf große Resonanz stießen. „Das sind viele mehr, als wir am Anfang unserer Idee zu hoffen gewagt haben. WIr danken allen Trainern und Beteiligten, die mit uns dieses Riesenprojekt gestemmt haben“, betonte Nicole Bloch.

Bei den Wahlen gab es keine Veränderungen. Sabine Gräber-Kruzinski wird für weitere zwei Jahre als zweite Vorsitzende fungieren und Karl-Heinz Stöver nimmt den Schwimmwart mit großer Unterstützung durch Kassenwartin Maija Scharffe wahr. Neuer zweiter Kassenprüfer ist Thomas Steep (TSV Adendorf), der Kampfrichterobmann bleibt weiterhin vakant.
Abschließend wies Uwe Döring auf die Kreismeisterschaften am 13. Juni im Freibad Hagen hin.

Menü