Kantersieg war ein Befreiungsschlag

Von Andreas Ahlert

Gab es im Hinspiel der zweiten U 11-Mannschaft der LSV noch eine derbe 0:8-Klatsche gegen den MTV Treubund Lüneburg, so mussten die Gäste von der Uelzener Straße beim Heimspiel in Neu Hagen / Kaltenmoor einen 9:1-Kantersieg der LSVer einstecken (9. Mai 2014). Das LSV-Team spielte von Anfang an konzentriert und setzte den Gegner schnell unter Druck. Diesen hielten die Gastgeber über die gesamte Partie aufrecht. Die schnellen Spielzüge und das Pressing ließen die MTVer kaum aus ihrer Hälfte kommen. Wir gingen schnell in Führung, als zwei tolle Angriffe in der vierten und fünften Spielminute abgeschlossen werden konnten. Bis zur Pause erhöhte die LSV auf 4:0.

Nach der Halbzeit wurde wieder Fahrt aufgenommen. Zwei schnelle Tore folgten, viele weitere Chancen wurden noch vergeben, ehe zum Spielende weitere drei sehenswerte Treffer erzielt wurden. Zwischendurch kam es bei einer kurzen Unaufmerksamkeit der MTV Treubund zu seinem Ehrentreffer. Trainer Andreas Ahlert: „Es war eine ganz starke Leistung. Das Trainergespann ist stolz auf diesen Einsatz. Dank gebührt auch den Eltern, die uns unterstützt haben und natürlich auch den Helfern für den Kaffee-Service.“

Torschützen: 1:0 (Kores Leonhardt), 2:0 (Florian Grote), 3:0 (Sam Cierniak), 4:0 (Endrit Gashi), 5:0 (Sam Cierniak), 6:0 (Kores Leonhardt), 7:0 (Hüseyin Sert), 8:0 (Kores Leonhardt), 9:1 (Sam Cierniak)

Menü