Integrationsverein zeigte Flagge beim Stadtteilfest

Was möchte man mehr: Eitel Sonnenschein, gut gelaunte Menschen und ein Programm mit viel Abwechslung. Beim 22. Stadtteilfest Kaltenmoor (8. Juni 2024) erfreuten 50 Vereine und Institutionen die Besucherschar. Mittendrin der Integrationsverein Lüneburger SV mit seinen Abteilungen Aerobic & Tanzen und Ringen. Dazu gesellte sich der Vorstand, vertreten durch Klubchef Ralf Pagels, Vize Wolfgang Niewerth, 1. Fußball-Herren-Trainer Hüsa Sönmez, Martin Yaku, Robert Fribus (beide 1. Herren), Slawa Witenbek (Bruder von LSV-Fußballlegende Iwan Witenbek) sowie Petra und Torsten Bahlinger (Geschäftsstellenleiterin | Sozialwartin und Pokerabteilungsleiter). Sie verwöhnten das Publikum am LSV-Grillstand mit leckeren Bratwürsten neben der Sparkassen-Filiale auf der Parkplatzfläche unweit des St. Stephanus-Platzes in Lüneburgs größtem multi-kulturellen Stadtteil mit rund 10.000 Einwohnern aus etwa 80 Nationen.

Zwischen 12.00 und 13.00 Uhr machten die Mattenkämpfer unter der Regie ihres Trainers Musa Bisultanov Werbung für die Kampfsportart. Die vielen Schaukämpfe auf der Ringermatte zwischen der Sparkasse-Außenstelle in Kaltenmoor und dem Discounter „Penny“ fanden viel Anklang und Applaus. „Vielleicht findet der eine oder andere den Weg in unsere Abteilung. Ich würde mich sehr freuen“, betonte Musa Bisultanov. Von 14.10 bis 14.30 Uhr wirbelte die Tanzgruppe „Randevu“ unter der Leitung ihrer Trainerin Anastasija Pissetski vor der Showbühne in nur drei Minuten mit 12 Nachwuchtänzerinnen und servierte schwungvoll den mitreißenden Piraten-Karibik-Tanz. Applaus en masse.

Ob Kita Kaltenmoor, Awo Familienzentrum, die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, Theater Lüneburg, Hansestadt Lüneburg, Combat Enter Lüneburg (Kampfsportdisziplinen), Umsonstladen, Der Paritätische, politische Parteien, Friedensbündnis Lüneburg, DRK Katastrophenschutz, Polizei oder die VHS, die Besucher ließen sich total inspirieren von der Vielzahl der teilnehmenden Einrichtungen. Moderiert wurde das beliebte Event von Sven Dunker, Quartiersmanager Soziale Stadt Kaltenmoor. (jb)

Reger Betrieb herrscht am Grillstand der LSV zur Freude der ehrenamtlichen Vereinsvertreter. Foto: jb
Am Grillstand geht´s hoch her. Foto: jb
Mit Hilfe eines "Wurf-Dummies" (sog. "Ringerpuppe") in Kampflaune. Foto: jb
Alexander Krell, Adam Gambulatov, Musa BIsultanov (Trainer), Mustafa Jamal, Milan Fuladi und Farbod Khodaparast (v. l.) zeigen gleich einige spannende Schaukämpfe. Foto: jb
12 Tanzkünstlerinnen fiebern den Piraten-Karibik-Tanz entgegen (hinten l.: Trainerin Anastasija Pissetski). Foto: jb
Die Zuschauer genießen die Piraten-Karibik-Showeinlage. Foto: jb
Wow, mit Volldampf und tollen Esprit zeigen die Nachwuchstänzerinnen was in ihnen steckt. Foto: jb
Der multi-kulturelle Stadtteil lebt. Mittendrin die LSV mit einem Grillstand (hinten r.) und der Ringersparte sowie ihrem Trainer Musa Bisultanov (r. rotes T-Shirt und Cappy). Foto: jb
Der prallgefüllte St. Stephanus-Platz während des 22. Stadtteilfestes Kaltenmoor. Foto: jb