Es fehlte das Quäntchen Glück

Für die U 10 war es die erste Niederlage in der Rückrunde gegen die JSG Roddau. War das Spiel in der ersten Halbzeit mit mehr Torchancen noch recht ausgeglichen, kamen die Gastgeber nur dreimal vor das LSV-Gehäuse, aber alle drei Angriffe saßen. Somit stand es dann 3:1. Co-Trainer Enis Karahan: „In der zweiten Hälfte waren wir klar besser und konnten leider unsere Chancen zur Führung nicht ausbauen, zwischenzeitlich rückten die Gäste dann aber auf 6:3 heran“. Tore für die LSV: Torben (13.), Mika (34 Min.) und Anton mit seinem ersten Saisontor (45.). „Heute fehlte uns das Quäntchen Glück“, so Karahan.

Menü