Erstmals mit zwei U 10-Teams auf Torejagd

Von Michael Schmidt

Mit zwei U 10-Teams nahm die LSV-Fußball-Jugendabteilung an einem Turnier (9. Februar 2013) mit 12 Mannschaften aus den Landkreisen Lüneburg, Harburg und Stade in Bendestorf (Landkreis Harburg) teil. Unsere erste U 10 belegte dabei den vierten Platz, das zweite U 10-Team den zehnten Rang.

1. U 10

Das erste (1:2-Niederlage) und das zweite Gruppenspiel (0:3-Niederlage) gingen in die „Grütze“, so dass wir im letzten Gruppenspiel schon mit dem Rücken zur Wand standen. Durch eine tolle Leistung wurde die entscheidende Partie mit 4:0 gewonnen. Somit zog die erste U 10 als letzte Mannschaft ins Viertelfinale und traf da auf den Turnierfavoriten SV Eintracht Lüneburg (alle Gruppenspiele klar gewonnen). Durch eine beherzte Abwehrleistung und einen Sonntagsschuss von Torben konnten wir dieses Spiel mit 1:0 gewinnen, der Jubel fiel dementsprechend riesig aus.

Im Halbfinale gegen den MTV Treubund Lüneburg haben wir dann (auch leider verdient) mit 0:1 verloren. Auch das Spiel um Platz drei ging knapp mit 0:1 verloren. Über den vierten Platz haben wir uns sehr gefreut. Torschützen: Torben (3), René (2) und Malte (1). Es spielten: Nico Schoop, Mika Klug, Torben Franke, René Adler, Frithjof Burmeister, Malte Täger, Paul Supplie und Simon Goede.

Die LSV-Trainer Enis Karahan (l.) und Michael Schmidt bei der Siegerehrungs-Zeremonie. Foto: ulrich krawutschke
Trainer Michael Schmidt bei einer Mannschaftsbesprechung. Foto: ulrich krawutschke

2. U 10

Gleich im ersten Gruppenspiel konnten wir uns einen hervorragendes 0:0 gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers JSG Bendestorf / Jesteburg erkämpfen. Die anderen beiden Gruppenspiele gingen leider deutlich verloren (0:6 und 0:4), so dass wir als Tabellenletzter in die Trostrunde kamen.

Dort trafen wir auf die dritte Mannschaft von Bendestorf / Jesteburg. Nach einem 0:0 ging es dann ins Siebenmeter-Schießen. Das war nichts für schwache Nerven. Unser Keeper Lukas-Maximilian konnte sich durch drei gehaltene Siebenmeter auszeichnen. Auf LSV-Seiten trafen Maximilian und Florian (Endergebnis: 2:1 für die LSV). Nun ging es im nächsten Spiel um Platz neun. Aber diese Partie konnten wir leider nicht für uns entscheiden, Platz zehn war die „magere“ Ausbeute. Es spielten: Lukas-Maximilian Säring, Sam Cierniak, Maximilian Leithe, Florian Grote, Felix Eggert, Anton Schuchardt, Kores Leonhardt und Lukas Pedemonte.

Fazit der Trainer Michael Schmidt und Enis Karahan: Tolles Ergebnis von beiden Teams. Erstmals haben wir mit zwei Mannschaften gespielt. Noch nie haben diese beiden Teams in dieser Zusammensetzung so gespielt. Sehr viele Eltern waren dabei und haben uns toll unterstützt. Ein großes Dankeschön an die Eltern.

Menü