Eine siegreiche Regenschlacht

Dennis Ulbrich 28. von 5.000 Startern beim Hella-Halbmarathon

Von Marie Trenkel

Es war eine Schlacht gegen den Regen, aber eine siegreiche für die Läufer(innen) der Lüneburger SV. Sorgte LSVer Dennis Ulbrich beim Hella-Halbmarathon in Hamburg (24. Juni 2012) auf der 21,0975 km langen Strecke von St. Pauli, rund um die Alster bis nach Eppendorf mit einer starken Zeit von 1:18:15 Std. für einen hervorragenden 28. Platz (Rang sechs in der AK M 30) von 5.000 Aktiven, starteten rund 40 km südlich von Deutschlands zweitgrößten Stadt Hamburg Marie Trenkel, Dennis Lauterschlag und Jannik Schütt beim Buchholzer Stadtlauf (24. Juni 2012) zu ihrer siegreichen Regenschlacht.

Bei diesem Halbmarathon zeigte Jannik trotz stärker werdenden Regens ein prima Rennen. 1:19:09 Std. benötigte er für die 21,0975 km und war damit drei Minuten schneller als im vergangenen Jahr (persönliche Bestleistung). Im stark besetzten Teilnehmerfeld bedeutete die Zeit Platz fünf im Gesamtklassement und die Silbermedaille in seiner Altersklasse.

Apropos Hella-Halbmarathon: Neben Dennis Ulbrich lief auch Daniel Kruse (LSV-Trainingsgruppe, noch Germania Helmstedt) mit. Nur 36 Sekunden nach Ulbrich blieb auch die Uhr für Kruse stehen. Für ihn bedeutete die starke Zeit eine Saisonbestleistung.

Im Anschluss fiel der Startschuss für die 5,3-km-Strecke mit Marie und Dennis. Beide zeigten ein souveränes Rennen, hielten die Lokalmatadoren Moritz Niemeier (VfL Jesteburg) und Jasmin Prack (LG Nordheide) auf Distanz und erliefen einen Doppelsieg für die LSV. „Lüneburg schlägt Buchholz“ verkündete der Moderator bei der Siegerehrung und überreichte einen goldenen Pokal für die Regenschlacht. „Ein erfolgreicher Wettkampftag mit tollen Zeiten und Ergebnissen“, resümierte Lauf-Abteilungsleiter Dennis Lauterschlag.

Heino Koepp (l.) und LSV-Neuzugang Michael Thoms (Nr. 228). Foto: nh

6. Dahlenburger Moorlauf (24. Juni 2012)

  • 4.600 m

Carsten Dunn (16:55 Min.) – Gesamterster, 1. M 35

Mischa Müller (17:31 Min.) – Gesamtzweiter, 2. M 35

Michael Thoms (17:35 Min.) – Gesamtvierter, 1. M 40

  • 8.800 m

Wolf Groß (36:50 Min.) – Gesamtachter, 2. M 40

Heino Koepp (38:21 Min.) – Gesamtzehnter, 3. M 55

Menü