Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen

Von Michael Schmidt

Mit zwei Siegen aus den letzten zwei Begegnungen ist das erste U 11-Team der LSV gegen den LSK / Hansa gut in die Partie gestartet (10. Mai 2014). Schon die erste Chance durch René saß. Super auf der linken Seite durchgerannt und mit einem platzierten Schuss ins untere Toreck abgeschlossen, stand es 1:0 für uns. Dann aber kam der LSK stärker auf und drängte die Gastgeber (LSV) in die eigene Hälfte.

Nach zwei Pfostenschüssen zielten sie genauer und trafen zum 1:1-Ausgleich, nach einem Standard sogar zur 2:1-Führung. Dies war auch der Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel nahmen die LSVer den Kampf wieder auf. Die ersten Chancen wurden erarbeitet. Doch ein Sonntagsschuss der Gäste in den linken Torwinkel brachte das 1:3. Danach versuchten wir den Gegner unter Druck zu setzen und wurden ausgekontert, Spielstand 1:4. Den Schlusspunkt des Torreigens setzte wiederum René zum 2:4.

„Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Schade. Aber es geht weiter“, so Trainer Michael Schmidt.

Menü