Die Vorfreude währte nicht lange

Von Michael Schmidt

Voller Vorfreude fuhr die erste U 11 zum Gastgeber TuS Neetze, um die nächsten drei Punkte einzufahren. Das ging aber schief. Mit 3:1 verloren die LSVer (17. Mai 2014). In der ersten Halbzeit schafften die Gäste es nicht, das Pressing gegen den Ball zu setzen. Dennoch konnten die LSVer durch viel Ballbesitz das Spiel ausgeglichen gestalten. Durch einen Konter aus abseitsverdächtiger Position gingen die Hausherrn mit 1:0 in Führung. Da gab es für Keeper Nico Schoop nichts zu halten (16.).

Nach kurzer Erholung haben wir dann wieder unsere Sicherheit im Ballbesitz gefunden. Das Pressing wurde zur zweiten Halbzeit wieder ausgebaut. In der 30. und 35. Minute fingen wir durch Konter zwei Treffer ein. Drei Minuten später erzielte Mika Klug den Anschlusstreffer. Aber das war es dann auch schon. Trainer Michael Schmidt: „Wir müssen uns nach dem Abgang eines Spielers wieder als Mannschaft finden. Die Ansätze sind schon ganz gut. Das Pressen gegen den Ball muss durch noch mehr Laufarbeit verbessert werden. Oftmals stehen wir auch zu weit vom Gegenspieler weg. Die Angriffe müssen durch mehr An- und Abspiele variabler gestaltet werden, der Torabschluss in bestimmten Situationen schneller erfolgen.“

Menü