Der Regenschirmtanz ohne Regen

„Randevu“ erntete Beifallsstürme beim Stadtteilfest Kaltenmoor

jb Lüneburg. Die Veranstalter des Stadtteilfestes Kaltenmoor (12. Juni 2010) hatten Glück: Das Wetter spielte mit, es war frisch und die Temperaturen um etwa 19° Celsius. Als die „Minis“ der Tanzgruppe „Randevu“ unter der Leitung von den Trainerinnen Tamara Zlobina und Anastasija Zlobin die Bühne betraten, zogen zwar einige dunkle Wolken über den Stadtteil, doch beim Showtanz mit bunten Regenschirmen richteten sich die Blicke der Besucher nicht nach oben, sondern geradeaus auf die Bühne. Und das war gut so, denn von Regen war gottlob keine Spur.

Für die flotte Darbietung gab´s reichlich Applaus, gleiches galt auch für den Computertanz, in dem der PC-Unterricht durch rhythmische Bewegungen wie beispielsweise Aufstehen oder Hinsetzen dargestellt wurde.

LSV-Integrationsbeauftragter Jens Burmester stellte die Gruppe und die Integrationsarbeit des Vereins während ihres gut 30 Minuten dauernden Auftritts kurz vor.

Die letzten Sekunden der "Randevu"-Minis bei ihrem flotten und bunten Regenschirmtanz. Foto: jb
Menü