Besinnliche Stunden bei Kerzenschein

Weihnachtsfeier mit 66 „Oldies“ – Mehr Tombola-Preise als 2010

jb Lüneburg. Besinnliche Stunden bei Kerzenschein, einem liebevoll dekorierten Adventskranz, dazu festlich gedeckte Tische die mit Äpfeln, Tannenzweigen, selbstgebastelten Weihnachtsbäumen und Nüssen verziert waren – 66 „Oldies“ ließen es sich auf der traditionellen Weihnachtsfeier (7. Dezember 2011) für einige Stunden so richtig gut gehen.

Das Organisations-Team mit Fritz Juschkus, Marlies Gienke und Manfred Schwenk sorgte wieder einmal für anheimelnde Stimmung, eine große Tombola mit 20 Preisen mehr als 2010 hatte es in sich, und das Trio „Die Fidelen Drei“ spielte Weihnachtslieder wie „O du fröhliche“, „Es ist für uns eine Zeit angekommen“, „Süßer die Glocken nie klingen“ oder zum Abschluss der Weihnachtsklassiker „Stille Nacht, heilige Nacht“. Und alle sangen kräftig mit.

Zwischendurch gab Juschkus einen kurzen Abriss zu den Veranstaltungen 2012, der Flyer wird in Kürze an die Senioren verteilt.

Anschließend wurden „Die Fidelen Drei“ (Jürgen Kubisch, Christian Gern und Peter Schlüter) mit einem kleinen Präsent für ihr musikalisches Engagement in der Abteilung geehrt.

"Die Fidelen Drei" mit Jürgen Kubisch, Christian Gern und Peter Schlüter (v. l.) stimmen mit bekannten Weihnachtsliedern auf der Gitarre und Mundharmonika ein. Foto: jb
Liebevoll verpackt sind die Preise für die große Tombola. Foto: jb
Als Dankeschön für ihr Engagement in der Senioren-Freizeit gab´s von Marlies Gienke, Fritz Juschkus (3. v. r.) und Manfred Schwenk (r.) ein kleines Präsent für Peter Schlüter (2. v. l.), Jürgen Kubisch (3. v. l.) und Christian Gern (mit Gitarre). Foto: juschkus
Am festlich gedeckten Tisch genießen die Damen die Weihnachtsfeier. Foto: jb
Menü