126 000 Meter mit 34 schwimmbegeisterten Aktiven

Schwimmsparte half beim 8. 24-Stunden-Schwimmen für den „Guten Nachbarn“

Meter um Meter schwammen die Teilnehmer für den guten Zweck. Foto: jb

jb Lüneburg. Jeder Meter zählte für hilfsbedürftige Menschen, und die Schwimmsparte der Lüneburger SV legte sich beim 8. Lüneburger 24-Stunden-Schwimmen ordentlich ins Zeug. 34 LSVer schafften 126 Kilometer. Neele Wiesmann zeigte mit 18.200 Metern die beste Leistung. Zudem gewann sie bei einer Verlosung der Salztherme Lüneburg (SaLü) einen Preis. Na, dass hatte sich gelohnt. SaLü-Geschäftsführer Dirk Günther übergab Neele im Beisein ihrer Mutter das Präsent.

Viele Vereine, Firmen, Schulen oder andere Institutionen nahmen vom 10. auf den 11. Januar 2015 für den guten Zweck teil. 679 Teilnehmer schwammen insgesamt 1.777,4 Kilometer, eine gewaltige Strecke. Und pro geschwommene 100 Meter gingen zehn Cent an den „Guten Nachbarn“.

Zahlreiche ehrenamtliche Helfer machten dieses Event zu einem Erfolg, darunter die LSV-Schwimmsparte, allen voran Abteilungsleiterin Britta Paketuris und ihr Sohn Nico, der unermüdlich mit seinem Laptop die Anmeldungen entgegennahm.

SaLü-Geschäftsführer Dirk Günther übergibt Neele Wiesmann das Präsent. Die Mutter von Neele freut sich für ihre Tochter. Foto: fp
Menü