Würfeln, schätzen, raten und am Rad drehen

Marlies Gienke und Manfred Schwenk (vorne) hatten das Sommerfest im Versammlungsraum total im Griff. Foto: jb

Von Jens Burmester

Lüneburg. Was haben die Zahl 3.027 und 39 gut gelaunte Senioren gemeinsam ? Die Antwort: Es ist die Lösungszahl eines Spiels, bei dem das Gesamtalter aller anwesenden „Oldies“ im Versammlungsraum erraten werden musste. Für manchen war´s recht knifflig, doch die meisten zeigten sich hellwach und kamen der Lösung sehr nahe. Des weiteren galt es, den Warenwert eines mit Lebensmitteln versehenen Präsentkorbes zu schätzen (Ergebnis: 16,83 €), und beim Schaumwürfelwerfen kam es darauf an, möglichst eine hohe Zahl zu erzielen. Und last but not least drehten einige Senioren „am Rad“, natürlich beim Glücksradspiel und bei bester Laune. Insgesamt vier abwechslungsreiche Spiele präsentierten Marlies Gienke und Manfred Schwenk vom Organisations-Team in Abwesenheit von Fritz Juschkus, der mit seiner Frau Ingrid im wohlverdienten Tirol-Urlaub entspannte.

Das traditionelle Sommerfest (10. August 2016) begann wie gewohnt mit einem gemütlichen Kaffeekränzchen. Lecker belegte Brötchen und Butterkuchen sowie Kaffee und gekühlte Getränke servierte das Wirtepaar Iris und Jürgen Obrecht. Gleichzeitig wurde für die letzte anstehende Tagesfahrt am 14. September ordentlich „getrommelt“. Denn das Dreigestirn ist ja für seine Überraschungen und perfekten Ideen bestens bekannt. Also wurde kurzerhand ein Schiff gechartert, dass von der Hansestadt Lübeck über die Trave nach Dassow fährt. Zielbahnhof: Das Ostseebad Boltenhagen. So, mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. Und die LSV-Touristen schwärmen schon jetzt von dem Ausflug.

Schlangestehen heißt es beim Glücksrad drehen. Foto: jb
Menü