U9 kämpfte tapfer beim „Hanse-Cup“

Von Timo Wissner-Bartels

Der Auftakt beim „Hanse-Cup“ (22. Februar 2014) in der Sporthalle Kaltenmoor begann für die U 9 der LSV vielversprechend. Gleich im ersten Spiel landeten sie gegen die Uhlen-Kickers einen 7:0-Kantersieg, Nico, Leonhard und jeweils zweimal Marvin und Tyler trafen ins gegnerische Gehäuse. Gegen die JSG Roddau allerdings wendete sich das Blatt. Unglücklich verloren sie mit 0:1, der Ball landete nach einer Ecke unhaltbar im LSV-Kasten. Dann kam und siegte unsere U 9 gegen den TSV Buchholz 08. Die Jungs aus der Nordheide hatten nichts entgegenzusetzen, wir hielten sie über die gesamte Spielzeit in der eigenen Hälfte fest. LSV-Mittelstürmer Tyler Salow machte nach Vorlage von Leonhard gleich zwei Tore und legte somit den Grundstein für unseren Sieg. Zum Schluss setzte Lars noch einen drauf und schoss von der Mittellinie ein tolles Tor. Endstand: 3:0 für die LSV.

Danach ging es gegen den späteren „Hanse-Cup“-Gewinner TSV Hamburg, der bis dato ungeschlagen war. Ein Spiel mit hohem Tempo. Die Elbestädter waren sehr stark, wir hielten tapfer dagegen. Letzendlich kassierten wir eine 0:1-Niederlage. Nach diesem verlorenen Spiel hieß es: Hopp oder top. Leider ohne Erfolg und mit zwei weiteren Niederlagen, die schwer zu verdauen waren (1:4 gegen TSV Eyendorf / Grossborstel, LSV-Torschütze: Tyler Salow und 0:2 gegen Eintracht Elbmarsch). Zum Ende des Events gab es einen super Abschluss gegen den LSK. Eine Partie, die an Spannung und Dominanz seitens der LSVer nicht zu überbieten war. Alles klappte perfekt, unsere Akteure schossen im „Kugelhagel“ aufs gegnerische Tor. Doch das Leder wollte einfach nicht über die Torlinie. Es blieb beim 0:0-Unentschieden.

Die Trainer Sascha Sura und Timo Wissner-Bartels dankten allen Mitgereisten, die das Team tatkräftig unterstützen.

Menü