Startmüder Hamoureis lief aufs Treppchen

Neue Laufgruppe dominierte beim Wintervolkslauf in Amelinghausen

Von Dennis Lauterschlag

Amelinghausen. Egal, welche Streckenlänge er läuft, Abdellah Hamoureis (LSV) hat immer ein Lächeln auf den Lippen. So auch beim Wintervolkslauf in Amelinghausen (20. Februar 2011). Dort wurde der 18-jährige Sieger über die 11,2 Kilometer (km). Mit 17 Läufern stellte die LSV ein starkes Feld.Der Startschuß fiel um 10.55 Uhr zum 5,4 km-Lauf. Vorne mit dabei Marko Fischer, der prima mithielt. Am Ende konnte er sich über einen guten Lauf erfreuen und einer Zeit unter 20 Minuten und Platz vier. Ähnlich klasse lief auch Viktoria-Louise Tietz, die sich in einem kontinuierlichen Tempo nur der Spitzenläuferin Lisa Feuerhert (Post SV Uelzen) geschlagen geben mußte und mit dem zweiten Rang auf dem Podium stand. Weitere LSV-Athleten gingen über die 5,4 km: Kiara Herrmann (7.), Martin Hartwig, Victor Pepper, Timo Trenker, Christoph Backeberg, Alan Clarke und Felix Christensen, der mit seinen elf Jahren ein tolles Rennen lief.

Um 11 Uhr war der Start zum Halbmarathon und die 11,2 km. Über 11,2 km kam es zu einem spannenden Duell zwischen Rainer Jahnke (Post SV Uelzen) und Abdellah Hamoureis. Wie schon gewohnt lief Abdellah, der den Start fast verpasste, dem ganzen Feld hinterher. Bei Kilometer zwei trafen dann beide aufeinander. Fast das gesamte Rennen liefen Jahnke und Hamoureis zusammen, bis Abdellah am letzten Anstieg das Tempo forcierte. Am Ende siegte Abdellah mit 40:36 Minuten knapp vor Jahnke (40:50 Minuten). Auch LSV-Neuzugang Jannik Schütt konnte sich unter den „Top Ten“ platzieren und untermauerte seine derzeit gute Form. Des weiteren liefen Charlotte Klausen und Tina Schilling (beide LSV) in der Altersklasse weibliche B-Junioren auf die Plätze zwei und drei. Über die 18,6 km (statt 21,1 km) gelang Kim Herrmann eine Überraschung. „Es war wie fliegen“, resümierte sie. Langsam ging sie zusammen mit Paul Thiem den Lauf an, machte immer mehr Tempo, schüttelte Thiem ab, und am Ende war gar noch eine Frau ca. 56 Sekunden vor ihm, Platz zwei für die 20-jährige, die mit einer Zeit von 1:23:00 Stunden ins Ziel kam. „Es war der erste Auftritt der neuen LSV-Laufgruppe, so dass man in nächster Zeit auf noch mehr hoffen kann. Ich bin sehr stolz über das Abschneiden“, freute sich Abteilungsleiter Dennis Lauterschlag.

Abdellah Hamoureis
Marko Fischer Fotos (2): lauterschlag
Viktoria-Louise Tietz (Nr. 423 / rote Jacke) lief gut mit. Sie mußte sich nur Feuerhert geschlagen geben.Foto: lauterschlag
Menü