Kreisrekord um 50 Sekunden verbessert

Siegerehrung mit einem sensationellen dritten Platz (v. l.): Lisa Zacharias, Kathrin Bensemann und Marie Trenkel. Foto: jfk

Von Jan-Florian Kröger

Von den Landesmeisterschaften 10 km Straße in Lingen (30. März 2014) kehrten die LSV-Läufer mit Kreisrekord zurück. Trotz 20 Grad Celsius, für Ende März durchaus gewöhnungsbedürftig, ließen sich die LSVer davon nicht beeindrucken, allen voran Philipp Letzgus bei seinem LSV-Debüt, der in 34:09 Minuten schnellster Lüneburger wurde und seine persönliche Bestzeit unterbot (19. Gesamt | 7. Altersklasse [AK] Männer). Ihm folgten aus den eigenen Reihen Torsten Heitmann in 34:47 Minuten (29. Gesamt | 11. AK Männer) und Jannik Schütt, der in 35:41 Minuten erstmals unter 36 Minuten blieb (41. Gesamt | 16. AK Männer). In der Addition bedeutet dies eine Zeit von 1:44:37 Stunden und somit eine Verbesserung des alten Kreisrekordes um 50 Sekunden. Herzlichen Glückwunsch an Team 1, dass damit insgesamt Achter wurde (vor namhaften Mannschaften aus Hannover, Garbsen und Oldenburg und im NLV-Bezirk an zweiter Stelle hinter Post SV Uelzen) !

Dass die LSVer auch in der Breite stark besetzt sind, unterstrichen Gerrit Kröger, der in 35:43 Minuten nur knapp hinter Jannik Schütt blieb und ebenfalls persönliche Bestzeit lief (42. Gesamt | 7. AK U 23) und Dennis Lauterschlag in 36:42 Minuten (52. Gesamt | 20. AK Männer).

Unsere Damen mussen leider stark dezimiert antreten und konnten nur mit drei Läuferinnen das Ziel erreichen. Diese zeigten dafür aber umso mehr eine starke Vorstellung und wurden drittbeste Mannschaft mit einer Gesamtzeit von 2:04:54 Stunden, nur sieben Sekunden hinter Platz zwei und knapp am eigenen Kreisrekord von 2:04:22 Stunden vorbei. In ihren Altersklassen verbuchten Marie Trenkel in 40:43 Minuten (12. Gesamt | 2. AK U 23), Kathrin Bensemann in starken 40:47 Minuten, damit nur knapp hinter Marie und nur zwei Sekunden hinter Platz drei ihrer Altersklasse (15. Gesamt | 4. AK W 35) und Lisa Zacharias in 43:24 Minuten (27. Gesamt | 3. AK U 23) jeweils vordere Platzierungen.

Trainer Dennis Lauterschlag war dementsprechend zufrieden mit dem Abschneiden seiner Schützlinge, auch wenn bei einigen noch Luft nach oben besteht.

Marie Trenkel (Nr. 512) wurde 12. im Gesamtfeld. Foto: jfk
Philipp Letzgus, Gerrit Kröger und Jannik Schütt (v. l.) beim Einlaufen. Foto: jfk
Menü