König Fußball regiert

jb Lüneburg. Die fußballlose Zeit bei der Lüneburger SV gehört der Vergangenheit an. Nach 730 Tagen Pause wird seit 1. Juli 2010 auf dem Vereinsgelände an der Schützenstraße 31 wieder auf Torejagd gegangen.

Die ehemalige dritte Mannschaft des FC Hansa hat sich aufgelöst und spielt ab der Saison 2010 / 2011 als erstes Team in der 2. Kreisklasse unter den LSV-Vereinsfarben. Spielertrainer ist der 28-jährige Alexander Gauk, der sich in der Saison 2007 / 2008 kurz vor der Auflösung der Abteilung nach 95 Jahren mit dem 2. Team und einem vierten Tabellenplatz aus der 1. Kreisklasse verabschiedete. Ihm zur Seite steht Co-Trainer Iwan Witenbek (27). „Wir wollen unbedingt in die 1. Kreisklasse. Ich freue mich, dass es bei der LSV mit Fußball weitergeht“, macht Gauk deutlich.

Der Spielertrainer hat fast alle Weggefährten des früheren Hansa-Teams ins LSV-Boot holen können und tritt mit einem 19er-Kader an: Uwe Garwermann, Alexander Gauk, Iwan Witenbek, Willi Bengardt, Maik Otte, Ibrahim Simsek, Hakan Balik, Metin Kartal, Christopher und Christian Sabisch, Enis Karahan, Andreas Oks, Slawa Lich, Hamza Kaya, Hassan Abujaber, André Pahl, Wolfgang Niewerth, Markus Maier und Marcel Salow.

Gleichzeitig startet die wiederauflebende Sparte mit einem 7er-Altliga-Team, angeführt von Trainer und LSV-Vize Frank Perschke. Gekickt wird in der Kreisliga (Ü 40 Senioren).

Um einen reibungslosen Ablauf im Fußball-Alltag zu gewährleisten, konnte Ulrich Kamps als Abteilungsleiter und Fußballobmann gewonnen werden (bis 10. Januar 2011). Der 34-jährige Lüneburger Rechtsanwalt kickt schon seit seinem fünften Lebensjahr und war zuletzt beim SV Molzen (Kreis Uelzen) als offensiver Mittelfeldspieler in der 1. Kreisklasse aktiv. „Mittelfristig möchte ich einen eigenen, stabilen Herrenbereich vorweisen, langfristig alle Altersklassen erreichen“, wünscht sich Kamps und ergänzt: „Der Aufbau einer Altherrenmannschaft und eines 2. Herrenteams ist in Planung.“

Kamps war bis 10. Januar 2011 in dieser Funktion und gab aus beruflichen Gründen auf. Sein Nachfolger ist der 41-jährige Jürgen Obrecht, in hiesigen Fußballkreisen besser bekannt als „LSV-Abwehrrecke“.

Menü