Bezirksrekord bei Deutscher Meisterschaft

Von Kathrin Bensemann

Bremen / Lüneburg. Eine Deutsche Meisterschaft (DM) um die Ecke ? Nicht ohne die LSV-Athleten – acht Läuferinnen und Läufer gingen am Bremer Weserstadion an den Start (2. September 2018). Viermal ging´s über ein 2,4-Kilometer langes Teilstück am Wasser entlang, und dann wieder zurück zum Stadion. Bei strahlendem Sonnenschein störte einzig und allein der Wind, der teilweise gut über die Strecke pustete. Zuerst starteten die Männer, die heute nicht ganz zufrieden waren mit ihren Zeiten. Leo Bockelmann, der sicher um einiges schneller laufen kann, kam als erster Lüneburger in 34:37 Minuten ins Ziel. Ihm folgte Vereinskamerad Rainer Jahnke, der sich eine Zeit unter 35 Minuten vorgenommen hatte, am Ende wurden es gute 35:10 Minuten. Er wurde damit Sechster in der M 45. Bernd Burmeister brauchte 35:36 Minuten, Christoph Meyer 36:02 Minuten. Er hatte sich mehr zugetraut. Als Team belegten Leo Bockelmann, Rainer Jahnke und Bernd Burmeister Platz 24 in 1:45:23 Stunden.

Schnellste LSV-Frau war Lisa Feuerherdt. Sie rannte starke 38:24 Minuten und damit unter die ersten 50 Frauen. Lara Predki blieb in 39:58 knapp unter 40 Minuten, Kathrin Bensemann sicherte sich nach langer Wettkampf-Pause in 40:32 Minuten einen tollen vierten Platz in der W 40. Madeleine Ulbrich lief 47:25 Minuten. Die addierten Zeiten von Lisa Feuerherdt, Lara Predki und Kathrin Bensemann bedeuteten Gesamtplatz 16 und neuer Bezirksrekord, den die drei um 38 Sekunden auf 1:58:54 Stunden aufpolierten. Herzlichen Glückwunsch !

(hintere Reihe v. l.): Christoph Meyer, Bernd Burmeister, Rainer Jahnke, Leo Bockelmann; (vordere Reihe v. l.): Lisa Feuerherdt, Kathrin Bensemann, Lara Predki und Madeleine Ulbrich Foto: sabrina maaß
Lara Predki, Alina Reh und Kathrin Bensemann (v. l.). Alina Reh wurde Siegerin und Deutsche Meisterin über die 10 km und Vierte bei der EM in Berlin 2018. Foto: sabrina maaß
Lara Predki, Kathrin Bensemann und Lisa Feuerherdt (v. l.) werden Sechszehnte bei der DM im Team mit neuem Bezirksrekord. Foto: sabrina maaß
Menü