Die Geschäftsstellenleiterin

Petra Bahlinger ist Geschäftsstellenleiterin seit 1. März 1993 und die gute Seele im Büro. Sie sorgt immer mittwochs für einen reibungslosen Ablauf in der Vereinsarbeit. Foto: jb

Zitat zum Sport

Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine,

kürzt die öde Zeit,

und er schützt uns durch Vereine

vor der Einsamkeit.

Joachim Ringelnatz (1883 – 1934)
deutscher Lyriker, Erzähler und Maler

Vereins-Datenschutzbeauftragte

Nach der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gelten seit 25. Mai 2018 neue Vorschriften, nicht nur für kommerzielle Unternehmen, sondern auch für Vereine.

Vereins-Datenschutzbeauftragte (seit 23. Mai 2018):

Petra Bahlinger, mobil: 0152/09826287

Die Abteilungsleiter

Aerobic & Tanzen Anastasija Pissetski (Mobil: 0152/22679136) | Valeria Sablina (Mobil: 0176/72194775)
Fußball Marfin Yaku (Mobil: 0162/4003917)
Laufen Dennis Lauterschlag (Mobil: 0162/7093188)
Pokern Torsten Bahlinger (Mobil: 0152/56108225)
Ringen Adelina Strauch (Mobil: 0173/4761566) | Musa Bisultanov (Mobil: 0174/6167590)
Schwimmen Britta Paketuris (Mobil: 0175/2040993, Festnetz: 0 41 31 / 40 23 60)
Senioren-Freizeit Marlies Gienke (Tel. 0 41 31 / 6 33 83), Fritz Juschkus (Tel. 0 41 31 / 24 58 41 | Mobil: 0151/11510184), Manfred Schwenk (Tel. 0 41 31 / 5 88 85)
Tischtennis Jens Burmester (Mobil: 0176/31795240)

Vereinsdaten im Überblick

Vereinsanschrift Geschäftszeit: Mittwochs 17.30 – 18.30 Uhr
Lüneburger SV v. 1913 e. V.
Schützenstr. 31
21337 Lüneburg
Geschäftszimmer: Vereinsheim (Obergeschoß)
Geschäftsstellenleiterin: Petra Bahlinger
(Mobil: 0152/09826287)
Mitgliederzahl: 498
(Stand: 4. Mai 2022)
Vereins-Festnetz: 0 41 31 / 5 68 59
kein Vereins-Fax
Bankverbindung (Die Sparkasse Lüneburg)
IBAN: DE22 2405 0110 0000 0473 32 | BIC: NOLADE21LBG
E-Mail: info@lueneburger-sv.de
Internet: www.lueneburger-sv.de

 Sportunfall

Bei einem Sportunfall bitte sofort Kontakt mit der Sozialwartin aufnehmen. Sozialwartin: Petra Bahlinger (Mobil: 0152/09826287)

Kleinfeldplatz plattgemacht
Nach der Einebnung wurde mit einer Einsähmaschine die Rasensaat im "Käfig" aufgetragen. Foto: jb

jb Lüneburg. Was lange währt, wird endlich gut. Nach Jahren der finanziellen Durststrecke konnte der Vorstand der Lüneburger SV jetzt grünes Licht für die Sanierung der drei Sportplätze an der Schützenstraße 31 geben. Das Unternehmen „Windt & Schröder GbR“ (Gartenplanung) aus Brietlingen rollte mit schweren Maschinen an, um die Spielplätze auf Vordermann zu bringen.

Zunächst wurde der Kleinfeldplatz (auch „Käfig“ genannt) neben dem Vereinsheim ins Visier genommen und im wahrsten Sinne des Wortes plattgemacht. Oder anders ausgedrückt: Die ca. 70 mal 40 Meter große Fläche wurde eingeebnet und der Boden mit einer sogenannten Einsähmaschine, die von einem Kleintraktor gezogen wurde, mit Rasensaat versorgt.