Wir sind stolz auf die tolle Prämierung

jb Hildesheim / Lüneburg. Lobende Anerkennung für die Lüneburger SV: Die Festschrift zum 100-jährigen Vereinsjubiläum 2013 mit dem Titel „Von der ATL zur LSV“ wurde vom Niedersächsischen Institut für Sportgeschichte (NISH) im Rahmen ihres Wettbewerbs „Wir suchen die beste Jubiläumsfestschrift“ ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung in Hildesheim nahmen LSV-Vereinschef Ralf Pagels und die beiden Chronisten Erhard Rölcke und Erich Husmeier freudestrahlend die Urkunde vom NISH-Vorsitzenden Prof. Dr. Arnd Krüger und Geschäftsführer Prof. Dr. Dr. Bernd Wedemeyer-Kolwe entgegen (30. Mai 2015). „Wir sind stolz auf die tolle Prämierung. Gleichzeitig möchte ich mich beim Gastgeber Eintracht Hildesheim für den netten Empfang bedanken“, betonte Ralf Pagels.

„Erhard Rölcke und Erich Husmeier haben die Chronik des Vereins in Lüneburg geschrieben, der aus der Fusion von zwei Arbeitsportvereinen entstanden ist, die sogar zweimal fusionierten. In dem reich bebilderten Band reihen sich die Organisationsgeschichte und die Geschichte der unterschiedlichen Sportarten, bei denen der Fußball frühzeitig an erster Stelle stand, aneinander an“, machte Prof. Dr. Arnd Krüger in seiner Lauditio deutlich und ergänzte: „Es gelingt den Verfassern, die Entwicklung vom Arbeitersport zu einem allgemeinen Sportverein zu zeigen, der zwar Elemente der Arbeitsporttradition hochhält, aber kaum noch als Arbeitersportverein erkennbar ist. Die reich bebilderte Festschrift ist chronologisch aufgebaut und zeigt zudem das relative Eigenleben der einzelnen Abteilungen. Es ist den Verfassern gelungen, sowohl historische als auch die breitgestreute Gegenwart überaus kompetent zu beleuchten.“

LSV-Vorsitzender Ralf Pagels (l.) mit der Urkunde für die Festschrift. Mit dabei NISH-Vorsitzender Prof. Dr. Arnd Krüger (r.). Foto: simone domke / NISH
(Quelle: Landeszeitung - Ausgabe vom 2. Juni 2015)
Lobende Anerkennung mit dieser Urkunde Foto: jb
Menü