Vier LSV-Staffeln = Vier Kreismeistertitel

Sorgten für einen erfolgreichen Staffelabend in Scharnebeck (v. l.): Felix Christensen, Jannik Schütt, Diana Neben, Christin Heiseke-Kiefer, Jule Riestenpatt, Marie Trenkel, Mareen Wiepcke, David Altrath, Lauf-Abteilungsleiter Dennis Lauterschlag, Stefan Schröder, Jurek Odenbach und Jan-Florian Kröger. Foto: nh

Erfolgreicher konnte der Start ins Wochenende nicht werden. Mit vier Staffeln gingen die LSV-Lauftalente beim Staffelabend in Scharnebeck (2. September 2011) an den Start, das Ergebnis: Vier Kreismeistertitel.
Zunächst startete die dreimal 800 Meter-Staffel der weiblichen Jugend B und A sowie Frauen. Es war von Anfang an sehr spannend zwischen der starken weiblichen Jugend B Mix-Staffel und der weiblichen Jugend A der LSV. Der Start erfolgte mit LSV-Newcomerin Diana Neben gegen Emma Dieterich, die ihren ersten Lauf wieder bestritt. Neben zeigte ein starkes Rennen über die 800 m und kam nur ca. eine Sekunde nach Dieterich ins Ziel und konnte den Staffelstab an Lisa Struck übergeben.
Die Frauen wechselten an Position vier, und als zweite Läuferin kam Christin Heiseke-Kiefer zu ihrem ersten Lauf unter den LSV-Vereinsfarben. Als Schlussläuferin agierten dann Marie Trenkel und Jule Riestenpatt. Trenkel kämpfte wacker, leider reichte es nicht für Gesamtplatz eins. Etwa zwei Sekunden Rückstand hatte die LSV-Staffel am Ende auf die sehr stark laufende Mix-Staffel mit Emma Dieterich. „Dennoch war es eine super Leistung unserer Staffel“, resümierte Laufchef Lauterschlag. Die Frauen mit Schlussläuferin Jule Riestenpatt arbeiteten sich noch auf Gesamtplatz drei vor. In den jeweiligen Altersklassen wurden beide Staffeln Kreismeister.

Über die dreimal 1000 Meter gingen dann bei den Schülern B (13 Jahre) David Altrath, Felix Christensen und Jurek Odenbach. Altrath startete mit einer Zeit von 3:30 Min. über die ersten 1000 m, Christensen mit 3:33 Min. und Top-Talent Odenbach, der leicht geschwächt ins Rennen ging, schaffte sogar sensationelle 3:05 Minuten. Damit wurde die Staffel mit weitem Vorsprung Erste und überrundete sogar die Konkurrenz.

Im Anschluss stand die dreimal 1000 m der Männer auf dem Programm mit Jan-Florian Kröger, Stefan Schröder und Jannik Schütt. Ziel, so Dennis Lauterschlag, war es, die neun Minuten zu unterbieten. Alle Drei kamen letztendlich mit einer prima Zeit von 9:02 Min. ins Ziel bei einem ungefährdeten Sieg.

Menü