Trotz „Corona“ – LSV putzt sich heraus

Vorbildlich in den Dienst des Vereins gestellt

Von Jens Burmester

Lüneburg. Der „Corona“-Pandemie können die Verantwortlichen der Lüneburger SV auch etwas Positives abgewinnen: Das Vereinsgelände wurde und wird weiterhin auf Vordermann gebracht – ohne Eile und mit Zeit. Durch die derzeitige Ruhephase im Sportbetrieb putzt sich der neuntgrößte Stadtverein mächtig heraus.

Mit unermüdlichem Einsatz sorgt Platzwart und Fußballobmann Markus „Maggi“ Maier in diesen schwierigen Tagen und Wochen dafür, dass eine Verschönerungskur in Gang gesetzt wurde: Das Eingangstor zum Sportplatz, die Schranke und die Begrenzungspfähle am großen Parkplatz des Vereinsheimes, das Kassenhäuschen, der Sprecherturm oberhalb des Verkaufsstandes, der Kiosk selbst, die Holzverschalung am Container (u. a. für die Schläuche zur Bewässerung) und die kürzlich abgeschlossenen Pflasterarbeiten auf einer Fläche von etwa 50 m² neben dem Verkaufsstand (Zuschauerebene) erhielten von dem Ende Oktober 2019 durch den Kreissportbund Lüneburg Geehrten Markus „Maggi“ Maier mit tatkräftiger Unterstützung seiner Freundin Hanna Fischer einen frischen Farbanstrich.

Zudem wurde vor den Sitzbänken nahe des Verkaufsstandes noch gepflastert, die Garagenwand mit dem LSV- und Fußballmotiv komplett gereinigt und der kleine Parkplatz gründlich gesäubert. In nächster Zeit steht die Düngung des A-, B- und C-Platzes (Ausbesserungen von Unebenheiten inbegriffen) auf dem Arbeitszettel. Und alles in Eigenregie neben Beruf und Privatleben. „Mein großer Dank gilt Markus und Hanna, die vorbildlich sich in den Dienst des Vereins stellen. Das ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich, wird oftmals aber als selbstverständlich angesehen. Der Vorstand sagt beiden nochmals ´Herzlichen Dank´!“ so der Vereinsvorsitzende Sebastian Paepke.

Platzwart Markus "Maggi" Maier Foto: jb
Signalrot zeigen sich die Begrenzungspfähle am großen Parkplatz. Foto: jb
Fahrräder können bequem an dieser Halterung befestigt werden. Foto: jb
Sauber erstrahlt die Garagenwand mit dem LSV- und Fußballmotiv. Foto: jb
Die Holzverschalung am Container Foto: jb
Blick auf den Verkaufsstand und die Kabine für den Stadionsprecher. Foto: jb
Der Sprecherturm oberhalb des Kiosks Foto: jb
Jetzt schwarz: Das große und kleine Eingangstor zum Sportplatz. Foto: jb
Das Kassenhäuschen Foto: jb
Unterstand der Auswechselbank für den Heimverein Foto: jb
Die Auffahrt zum Vereinsgelände in Richtung Norden. Foto: jb
Blick auf den C- (vorne) und B-Platz Foto: jb
Der kleine Parkplatz am Vereinsheim. Foto: jb
Die Zuschauer können auf einer Fläche von etwa 50 m² neben dem Verkaufsstand die Spiele standfest verfolgen. Foto: jb
Menü