Tischtennis: Zurück nach Neu Hagen ?

Lüneburg. In Zusammenarbeit mit einem Privatinvestor plant die Hansestadt Lüneburg den Neubau von vier Sporthallen (Grundschulen „Igelschule Hagen“, Hasenburger Berg und Lüne sowie am Ende der Lübecker Straße im östlichen Stadtteil Hanseviertel).

Im April 2019 wurde die Einfeldsporthalle der „Igeschule Hagen“ von 1961 abgerissen, die Tischtenniskameraden der LSV mussten umziehen, spielen jetzt in der Sporthalle Schlieffenpark 27, die in naher Zukunft der Abrissbirne zum Opfer fällt, um dort Wohnraum zu schaffen. Die Tischtennisfreunde hoffen an ihre alte Wirkungsstätte zurückzukehren, um dann in einer neuen Zweifeld-Sporthalle (Fertigstellung etwa Ende 2023) neben der heutigen Ganztagsschule Hagen (Schulstr. 2) ihre Sportart weiter auszuüben. (jb)

Der fertiggstellte Erweiterungsbau für die Vierzügigkeit der Ganztagsschule Hagen ("Igelschule"). Daneben soll eine neue Zweifeldhalle entstehen. Foto: jb
Menü