Ringer-König Bisultanov technisch überlegen

Musa Bisultanov verteidigte erfolgreich seinen DM-Titel in Gelenau (Sachsen). Foto: jb

jb Gelenau / Lüneburg. Er ist der Ringer-König der Lüneburger SV: Musa Bisultanov. Erst im Mai vergangenen Jahres sorgte er im Verein für Furore, als er bei den German Masters in München-Freising den Titel im Freistil holte. 13 Monate später verteidigte der 43-Jährige seinen DM-Titel bei den German Masters (Altersklasse B | 40 – 45 Jahre) in Gelenau (Sachsen) in der Gewichtsklasse bis 97 Kilogramm. Für seine Titelverteidigung (6. Juni 2015) mußte Bisultanov im Sportareal Erzgebirgsblick zweimal auf die Matte. Im ersten Kampf gab´s einen klaren Schultersieg (4:0 Punkte) gegen Ralf Krügel (RV Eichenkranz Lugau Erzgeb.), und im Finalkampf war er seinem Gegner Tuncay Yildiz (TSV Herbrechtingen | Baden-Württemberg) technisch so überlegen, dass ihm die Kampfrichter glatte 10:0 Punkte gaben. „Er ist ein wahrer Meister seines Faches. Wir sind nicht nur sehr stolz auf unseren ersten Deutschen Meister in der Vereinsgeschichte, sondern dass er seinen Freistil-Titel würdig verteidigte. Er ist ein Vorbild für unsere und die zukünftige Jugend im Verein“, freute sich LSV-Vorsitzender Ralf Pagels.

Musa Bisultanov gehört der Ringerabteilung seit zehn Jahren an, auch sein 12-jähriger Sohn Adam ist begeisterter Mattenkämpfer.

Die Urkunde für die Titelverteidigung. Foto: jb
Menü