Predki und Letzgus siegen in Hitzacker

Von Kathrin Bensemann

Hitzacker. Die Hitzacker Herbsthärte verdient „harte“ Teilnehmer – also auch ein Muss für die Läufer der Lüneburger SV. Sie ließen sich am Sonntag (5. November 2017) von Dauerregen, Matsch und den knackigen Elbhöhen nicht abhalten. Das frühe Aufstehen wurde belohnt: Lara Predki sicherte sich souverän den Sieg bei den Frauen über die anspruchsvollen zehn Kilometer in 47:17 Minuten vor Britta Giesen vom Laufwerk Hamburg (48:38 Min.), Madeleine Ulbrich wurde Vierte in 54:01 Minuten.

Auch bei den Männern hatte ein LSVer die Nase vorn. Obwohl er schon auf dem ersten Kilometer lang lag, konnte sich Philipp Letzgus am Ende klar durchsetzen, gewann mit einer Minute Vorsprung vor Ali Mohamed Abdulgrim aus Eschede. Fazit nach seinem Debüt in Hitzacker: „Ein krasser Lauf, der definitiv dem Namen gerecht wird.“ LSV-Trainer Dennis Lauterschlag, nach langer Verletzungspause wieder bei einem Wettkampf dabei, lief auf Platz vier (40:15 Min.) und Christoph Meyer wurde Siebter (41:49 Min.). LSV-Trainingskamerad Bernhard Sawallisch belegte den 12. Platz (43:20 Min.). Nun laufen die Waschmaschinen erst einmal heiß.

Christoph Meyer, Madeleine Ulbrich, Dennis Lauterschlag, Lara Predki und Philipp Letzgus (v. l.) zeigten Härte in Hitzacker. Foto: nh
Menü