LSV „schoss“ überforderten SV Karze ab

Gauk-Elf in wahrer Spiellaune – Halbzeitstand: 6:0

jb Lüneburg. Die erste 0:2-Niederlage in der laufenden Saison gegen den FC Echem (5. September 2010) hatte Wirkung gezeigt. Die Gauk-Elf lieferte am Sonntag (12. September 2010) gegen einen völlig überforderten SV Karze eine souveräne Leistung ab und zeigte sich dabei in totaler Spiellaune. Der 11:0 (6:0)-Kantersieg (2. Kreisklasse) sorgte bei den Zuschauern für einen unterhaltsamen Nachmittag auf der Sportanlage Neu Hagen / Kaltenmoor.

Das LSV-Zuspiel – in Echem in der zweiten Halbzeit ein Desaster – lief problemlos, jeder Akteur kämpfte bis ans Limit. Der Ball lief wie am „Schnürchen“, die Abwehr stand bombensicher, das Mittelfeld wurde schnell überbrückt, und im Strafraum der Karzer herrschte blankes Entsetzen über die Angriffslust der Hausherrn.

Als vierfacher Torschütze präsentierte sich Florian Meyer (2. / 13. / 39. / 69.), gefolgt von Michelle Ahmetovic (19. / 32. / 34. per Foulelfmeter) sowie Maik Otte (64.), Metin Kartal (73.), André Pahl (80.) und Enis Karahan (83.).

Menü