„Licht & Finsternis“ beim Tag der Niedersachsen

jb Hameln / Lüneburg. Applaus am laufenden Band erntete die Tanzgruppe „Randevu“ für ihre drei noblen Darbietungen auf der Sportbühne im Rahmen des 29. Tages der Niedersachsen in der Rattenfängerstadt Hameln. Zum Auftakt legten die 18 Tänzerinnen mit ihrer einfühlsamen Show „Licht & Finsternis“ den Grundstein für ein atemberaubendes Figurenspektakel, dem ein feuriger Flamenco folgte. Den krönenden Abschluß ihres Auftritts bildete die temporeiche Hip-Hop-Vorführung. „Das hat richtig Spaß gemacht, und das Publikum ist begeistert mitgegangen“, freute sich Übungsleiterin Anastasija Zlobin.

Vor dem großen Auftritt bat Jennifer Osthus (Landeskoordinatorin „Integration durch Sport“ beim Landessportbund Niedersachsen) den Integrationsbeauftragten der Lüneburger SV, Jens Burmester, auf die Sportbühne, um die Integrationsarbeit des Vereins kurz vorzustellen. Vielleicht gibt es ein Wiedersehen mit den Lüneburgern beim 30. Tag der Niedersachsen 2010 in der Residenzstadt Celle (voraussichtlich vom 18. bis 20. Juni 2010).

Mit "Licht & Finsternis" glänzte "Randevu" auf der Sportbühne in Hameln. Foto: jb
Olé - Espana. Mit einem Flamenco heizte "Randevu" in selbstgefertigten Kostümen die Zuschauer vor der Sportbühne in Hameln kräftig ein. Foto: jb
Jennifer Osthus interviewt auf der Sportbühne in Hameln den Integrationsbeauftragten der Lüneburger SV Jens Burmester. Foto: tib
Jennifer Osthus war Ansprechpartnerin von Jens Burmester beim Landessportbund. Doch jetzt will sich der LSVer den ganzen Aufwand nicht mehr antun. Foto: privat
Menü