Lauf-Team nimmt Formen an

Von Dennis Lauterschlag

Das neue Jahr ist noch nicht allzu alt und die Laufabteilung wächst und gedeiht. Viele Dinge sind neu angestoßen worden. Zur Freude von Abteilungsleiter Dennis Lauterschlag haben schon vier Läufer(innen) bei der LSV angeheuert. Maik Peyko, der schon zu Jugendzeiten klasse Zeiten lief und nun nach seinem Rückzug aus dem aktiven Fußballgeschäft wieder mit dem Laufsport Erfolge sammeln möchte. Lauterschlag hofft, das Peyko an große Laufzeiten von früher wieder anknüpfen kann, gerade nun weil er mit 32 Jahren im besten Laufalter ist.

Zudem wird Jannik Schütt das Team der Männer verstärken. Der SALAH-Cup-Sieger 2010 in der Altersklasse unter 20 Jahren muss sich in diesem Jahr in der Männer-Hauptklasse beweisen. In ihn steckt man große Erwartungen.
Außerdem werden Tina Schilling und Anne Haubold die Frauenriege bereichern. Gerade diese Riege hat noch sehr viel Potential gerade im Hinblick auf einen Titel. Aber auch im Einzel sollte man beide immer mal wieder auf der Liste haben. Haubold, die auch schon beim Stapeler Pfingstlauf und beim Schlossgartenlauf in Ludwigslust auf sich aufmerksam machte, versucht an ihre guten Zeiten von 2005 heranzukommen. Schilling ist eine starke Mannschaftsläuferin, was sie schon im vergangenen Jahr in Lüchow beim Stundenlauf unter Beweis stellte – hängt vielleicht auch daran, dass sie eine sehr gute Handballspielerin ist.
Wir dürfen gespannt sein, wie sich die neuen Aktiven und die Abteilung in der nächsten Zeit weiter entwickeln werden. Positiv hervorzuheben ist es, dass wir uns auf eine Ausrüstung geeinigt haben, die Stück für Stück umgesetzt und beschafft werden soll.

Des weiteren können wir jederzeit noch Läufer(innen) aufnehmen, die unsere Teams unterstützen und verstärken. Meldet Euch bitte beim Abteilungsleiter (Mobilnummer siehe oben im gelben Kasten), wenn Interesse besteht.
Aktuell: Jan Florian Kröger wird in dieser Saison (2011) für die LSV an den Start gehen. Der 21-jährige kann Zeiten unter 18:30 Minuten über die fünf Kilometer laufen und hat noch viel Luft nach vorne, stellt Dennis Lauterschlag fest.

Menü