Laßt uns froh und munter sein

jb Lüneburg. 53 Senioren fanden den Weg in den festlich dekorierten Versammlungsraum des Vereinsheimes der Lüneburger SV. Der Anlaß: Die traditionelle Weihnachtsfeier (2. Dezember 2015). Und so bildeten „Die Fidelen Drei“ (Christian Gern, Jürgen Kubisch, Peter Schlüter), pardon „Die Fidelen Zwei“ mit Christian Gern (Gitarre) und Jürgen Kubisch (Mundharmonika) den musikalischen Rahmen und stimmten auch gleich mit dem Adventsklassiker zum Festtag des heiligen Nikolaus von Myra „Laßt uns froh und munter sein“ ein. Stimmgewaltig sangen die Oldies mit, gefolgt von den bekannten Weihnachtsliedern „O du fröhliche“,  „Kommet, ihr Hirten“, „Süßer die Glocken nie klingen“ oder dem Klassiker „Stille Nacht, heilige Nacht“.

Es war wie erwartet eine ruhige, besinnliche Weihnachtsfeier bei Kaffee, Kuchen, belegten Brötchen und Gebäck. Fritz Juschkus vom Organisations-Team begrüßte seine Truppe und freute sich auch über den Stammgast Renate Thielbörger von der SPD-Ratsfraktion der Hansestadt Lüneburg. Die beliebte Ratsfrau und ehemalige Rektorin der Grundschule im Roten Felde machte auf die Flüchtlingssituation in der Hansestadt aufmerksam. Sie ließ sich trotz enggestrickten Terminkalender nicht nehmen, den Senioren ihre Reverenz zu erweisen. Denn die Senioren-Freizeit-Abteilung, die nun schon 32 Jahre der LSV die Treue hält, ist nicht nur eine agile Gemeinschaft, die Kameradschaft untereinander wird akribisch gepflegt.

Das das Organisations-Team seit nunmehr acht Jahren ehrenamtlich agiert, ist nicht selbstverständlich. Umso mehr war es für Fritz Juschkus und Manfred Schwenk eine Herzensangelegenheit, Marlies Gienke (Organisations-Team) mit einem Präsentkorb für ihren unermüdlichen Einsatz für die Senioren zu danken. Erfreut zeigte sich das Trio auch über den Besuch von Busfahrer Klaus Witte und seiner Frau Annegret, die bei ihren Tagesausflügen oder der Fünf-Tages-Fahrt die Senioren sicher ans Ziel bringen.

Und last but not least war die Tombola mit attraktiven Preisen ein Hingucker oder anders ausgedrückt: Der Renner. Kein Oldie ging leer aus, dafür sorgte Tombola-Organisator Manfred Schwenk.

Ein vertrautes Gesicht im Kreise der Senioren: Ratsfrau Renate Thielbörger (vorne, rotes Jacket). Foto: jb
Ein Dankeschön an Marlies Gienke für ihren Einsatz durch Fritz Juschkus (r.) und Manfred Schwenk (l.) vom Organisations-Team. Foto: jb
"Die Fidelen Zwei" mit Jürgen Kubisch (l.) und Christian Gern (r.) spielen Weihnachtslieder. Es fehlt Peter Schlüter (Mundharmonika). Foto: jb
Fritz Juschkus begrüßt seine muntere Truppe. Foto: jb
Die Tombola war wieder mal der Kracher. Foto: jb
Menü