Einzug in die Endrunde um die Hallenkreismeisterschaft

Von Michael Schmidt

Das erste Team unserer U 11 hat sich ein prima Geschenk bereitet: Die Jungs sind in die Endrunde um die Hallenkreismeisterschaft eingezogen (9. Februar 2014). Diese steigt nun am Sonntag, 16. Februar, um 14 Uhr in der Sporthalle des TSV Adendorf.

Nach der hervorragenden Hinrunde mit acht Punkten Vorsprung vor dem dritten Platz standen die Rückspiele der Qualifikationsrunde an. Gleich im ersten Spiel gegen den TSV Mechtersen / Vögelsen gab´s eine unglückliche 0:1-Niederlage. Ein Chancenplus konnte nicht in Zählbares umgesetzt werden. Zwei Minuten vor dem Spielende flog ein hoher Ball ins Mittelfeld auf Malte Tägers Nase, von dort auf die Füße des gegnerischen Stürmers. Dieser nutzte mit einer tollen Körpertäuschung seine Möglichkeiten und spielte unseren Keeper aus und schob das Leder zum unverdienten 0:1 ein. Im Gegenzug wurde Mika Klug im Strafraum von den Beinen geholt, aber der Pfiff des Referees blieb aus. Dieses Gegentor sollte auch das einzige für uns an diesem Tag bleiben.

Im zweiten Spiel trennten wir uns gegen den TuS Neetze 0:0-Unentschieden. Ein gerechtes Ergebnis. Hervorzuheben waren Simon Goede und Malte Täger. Beide hatten aus der Abwehr heraus viele Angriffe der Neetzer abgefangen und mit klugen Pässen die Angriffe eingeleitet.

Unter Zugzwang standen wir dann in der dritten Partie gegen den TSV Adendorf II. Nach einer kurzen Abtastphase spielten wir unsere Stärken aus. Sicher aus der Abwehr heraus und vorne mit klassischen Kontern markierte Torben Franke das erlösende 1:0. Danach erspielten wir uns viele weitere Chancen. Es fielen die Tore zwei und drei. Wir gewannen somit 3:0 (Torschützen: Torben Franke [2] und Rene Adler [1]).

Hin und her ging es dann im vierten und letzten Spiel gegen die Spielgemeinschaft Wendisch Evern / Ilmenau I. Am Ende kam ein verdientes 0:0 heraus. Herausragende LSV-Spieler: Torwart Nico Schoop und die komplette Abwehr mit Frithjof Burmeister, Paul Supplie und Maximilian Leithe.

Fazit: „Das haben wir uns verdient“, so Trainer Michael Schmidt, der sich über eine geschlossene Mannschaftsleistung freute. Alle haben toll gekämpft und ihr bestes gegeben. Schmidt bedankte sich für die tolle Unterstützung bei den Eltern, Freunden, Geschwistern und seinem großen Unterstützer Holger Täger.

Es spielten: Paul Supplie, Maximilian Leithe, Nico Schoop, Frithjof Burmeister, Malte Täger, Mika Klug, Torben Franke, Rene Adler und Simon Goede

Menü