Danke für Dein Engagement !

Von Dennis Lauterschlag

Lüneburg. „Mach weiter so und inspiriere Menschen für Menschen da zu sein.“ Mit diesen Worten in der Urkunde würdigten per Unterschrift LSB-Präsident Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, LSB-Vorstandsvorsitzender Reinhard Rawe und Philipp Meyn, Vorsitzender des Kreissportbundes Lüneburg (KSB), Jens Burmester (63) von der Lüneburger SV in seiner ehrenamtlichen Funktion als Pressewart. Im Rahmen des fünften Aktionszeitraumes des Projektes „Ehrenamt überrascht“ des Landessportbundes Niedersachsen (LSB), das noch bis 31. Januar 2023 läuft, wurde er als „Vereinsheld“ belobigt. Ziel der Aktion ist, für mehr Anerkennung und Wertschätzung für freiwillig und ehrenamtlich Engagierte zu sensiblisieren und diese aktiv zu leben.

Die Ehrung nahm KSB-BFDlerin Dalila Pepic während der ersten vereinsinternen Veranstaltung „Gemeinsames Weihnachtsleuchten“ (2. Dezember 2022) vor. „Mit Deinem freiwilligen Engagement und Deinem vorbildlichen Einsatz hast Du Dir einen Platz in unserer Hall of Fame verdient“, heißt es vom LSB, dem Dachverband von 9.263 Mitgliedsvereinen und rund 2,5 Millionen Mitgliedschaften. „Ich fühle mich nie und nimmer als Vereinsheld, freue mich dennoch über die Ehrung. Wichtig ist man bleibt bodenständig. Ich nehme sehr gerne die Aufgaben des Pressewartes seit 23. März 1990 wahr, davor hatte ich von 1984 bis 1986 zwei Jahre diese Funktion bereits inne, musste dann aber aus beruflichen Gründen zurücktreten. Mir macht es sehr viel Freude und ich denke, das Ehrenamt mit Würde und Respekt auszufüllen, welches leider von Politikern und anderen Zeitgenossen oftmals mit Füßen getreten wird“, betont Jens Burmester, der zudem seit April 1994 Schriftführer und verantwortlich für die Vereinshomepage ist, die vor 13 Jahren erstmals online ging und inzwischen die dritte Version zeigt.

Klubmitglieder freuen sich für Jens Burmester (Mi.). Von der Führungsetage der LSV mit dabei Vereinschef Ralf Pagels (hintere Reihe 4. v. l.) und der 3. Vorsitzende Dennis Lauterschlag (l. orangefarbene Jacke). Foto: Dalila Pepic / KSB Lüneburg
Pressewart Jens Burmester Foto: anastasija pissetski