Anspruchsvolle Strecke mit giftigen Anstiegen

Die drei Siegerdamen umrahmt von der Mannschaft (v. l.): Mattis Dietrich, Fynn Werner, Lara Predki, Dennis Lauterschlag, Kenny Fischer, Lisa Feuerherdt, Nils-Hendrik Meyer, Svea Timm, Christoph Meyer und Bernd Burmeister Foto: privat

Von Kathrin Bensemann

Löningen / Lüneburg. Wenn Löningen im Landkreis Cloppenburg zu den Landesmeisterschaften (LM) im Cross ruft, dann sind die Bedingungen nicht ohne: Die anspruchsvolle Strecke von 3,79 Kilometer hat es mit ihren kleinen giftigen Anstiegen und den zu überlaufenden Baumstämmen in sich (9. Februar 2019). Dazu noch werden die Rennen unter Flutlicht ausgetragen. Bedingungen, die das Frauen-Team, das als erstes auf die Strecke ging, stark meisterte. Schnellste LSV-Frau war Lara Predki in 14:55 Minuten. Sie wurde Dritte hinter den Favoritinnen Lea Meyer (VfL Löningen | 14.03 Min.) und Gerdes (BV Garrel | 14:06 Min.). Lisa Feuerherdt wurde in 14:58 Minuten Fünfte. Svea Timm, die erstmals für das Frauen-Team startete, lief als Sechste ins Ziel. Die drei Athletinnen belohnten sich mit ihrem beherzten Rennen mit dem Landesmeistertitel in der Mannschaftswertung.

Beim anschließenden Lauf der Männer war es dann richtig dunkel, nicht alle Ecken der Strecke waren gut ausgeleuchtet – so war bei mehr als 100 Startern Vorsicht geboten. Dennis Lauterschlag wurde in 13:54 Minuten Vierter in der M 30, sein Klubkamerad Christoph Meyer in 14:12 Minuten Siebter (M 40), Bernd Burmeister in 15:00 Minuten Dritter (M 35) und Nils-Hendrik Meyer benötigte 15:28 Minuten. Dann waren unsere Youngsters dran, die erstmals mit einem Team an den Start gingen. Mattis Dietrich lief dabei ein sensationelles Rennen. Er holte alles aus sich heraus und lief aufs Podest – in 13:27 Minuten wurde er Dritter in der männlichen Jugend U 20. Premiere bei einer LM feierten die LSV-Neuzugänge Kenny Fischer und Fynn Werner. Die beiden ließen es am Start ruhig angehen und sammelten dann immer mehr Läufer ein. Angespornt von der Atmosphäre lief Kenny Fischer nach 15:11 Minuten ins Ziel, Fynn Werner nach 15:22 Minuten. Die addierten Zeiten der drei jungen Hüpfer bedeutete Gesamtplatz drei in der Mannschaftswertung. Tolle Leistung !

Kurz vor dem Cross-Lauf fürs Familienalbum (v. l.): Lisa Feuerherdt, Lara Predki und Svea Timm Foto: privat
Auf dem Treppchen (v. l.): Lara Predki, Lisa Feuerherdt und Svea Timm Foto: privat
Mattis Dietrich (l.) mit den Neuzugängen Kenny Fischer (M.) und Fynn Werner. Foto: privat
Im Dunkeln und wenig Ausleuchtung geht´s gleich für Mattis Dietrich, Kenny Fischer und Fynn Werner (v. l.) auf die Strecke. Foto: privat
Menü