38-jährigen Kreisrekord gebrochen

Von Dennis Lauterschlag

Hamburg / Lüneburg. Mit gleich vier Athleten startete die Lüneburger SV bei den Norddeutschen Meisterschaften der Frauen und Männer in Hamburg (7. und 8. Juli 2018). Den Auftakt machten die 800-m-Läuferinnen Lara Predki und Viktoria-Louise Tietz. Lara Predki die in dem schnellen Lauf der Frauen gekommen war, lief ein starkes Rennen und belohnte sich nach hartem Kampf mit dem Knacken des 38-jährigen Kreisrekordes in einer Zeit von 2:16,12 Minuten. Dieses reichte am Ende zu einem sehr guten achten Platz. Viktoria-Louise Tietz lief in neuer persönlicher Bestzeit (2:24,06 Min.) ins Ziel und wurde damit Achtzehnte.

Über die 3.000 Meter lief die erst 17-jährige Svea Timm ein starkes Rennen in der U 18. Am Ende stellte sie einen grandiosen Kreisrekord auf und holte überraschend die Bronzemedaille. Ihre Endzeit über die Distanz betrug 10:37,37 Minuten. Gleichzeitig war dieses die Norm  für die Deutschen Meisterschaften Ende Juli in Rostock.

Leo Bockelmann startete über die 5.000 Meter und musste leider mit Problemen das Rennen vorzeitig beenden. Dabei ist seine Form und Vorbereitung so gut verlaufen.

Am 8. Juli fanden dann die 1.500-m-Läufe der Damen und U 18 statt. Wieder mit dabei Lara Predki und Svea Timm. Svea Timm konnte mit einem Kreisrekord in der U 18 und einer tollen erlaufenen Zeit von 4:56,78 Minuten den fünften Platz erkämpfen.

Lara Predki lief ebenfalls einen neuen Kreisrekord und verbesserte diesen um gute zwei Sekunden. Den Kreisrekord hatte zuvor Vereinskameradin Olga Köppen bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren aufgestellt. Lara Predki kam mit 4:41,06 Minuten über die Ziellinie und gehört damit zu den schnellsten acht Frauen Norddeutschlands.

  • Video: Startseite auf „YouTube“ [oben rechts] klicken (Video NDM Frauen und Männer und U 18 | Predki, Tietz, Timm)
Menü