Blickpunkt Fußball

Aktuelle Ergebnisse, Tabellen und Vorschauen (Herren- und Jugendbereich)

...mehr

Sport-News

Aktuelle Sportnachrichten

www.sport.de

Fröhliches Kaffeekränzchen

Von Jens Burmester

Lüneburg. Darauf freuten sich die Oldies der Senioren-Freizeit-Abteilung immer wieder: Das gemütliche Kaffeekränzchen (27. März 2019). Immerhin fanden 48 rüstige Senioren den Weg in das Vereinsheim der Lüneburger SV, plauderten locker zweieinhalb Stunden und ließen sich vom ehrenamtlichen Vereinswirt Wolfgang Niewerth und seinem bewährten Team mit belegten Brötchen und Butterkuchen, frischem Kaffee und anderen Erfrischungsgetränken verwöhnen.

Moderator Fritz Juschkus vom Organisations-Team strahlte über soviel Resonanz, gleiches galt für seine Mitstreiter Marlies Gienke und Manfred Schwenk. Fritz Juschkus "trommelte" anschließend für den ersten Tagesausflug in diesem Jahr nach Bad Harzburg (24. April) und machte auch schon einmal Werbung für das kulinarische Buffet am 22. Mai.

Wie immer hatten alle viel Spaß - bei soviel Harmonie untereinander ist es schwer, getrennte Wege zu gehen. Aber das Gute daran: Zum Harz-Abstecher sind sie wieder an Bord.

Flotte Rhythmen statt LSV Helau

Von Jens Burmester

Lüneburg. Während in den rheinischen Hochburgen die fünfte Jahreszeit ausgelassen gefeiert wird, nahmen auch die Oldies der Senioren-Freizeit-Abteilung der Lüneburger SV bis vor einem Jahr bei ihrem Karneval so manchen aus der hiesigen Region aufs Korn.

Doch die Resonanz an dieser Veranstaltung war spürbar rückläufig, so dass Marlies Gienke, Fritz Juschkus und Manfred Schwenk vom Organisations-Team der Senioren-Freizeit-Abteilung der Lüneburger SV einen neuen Weg gehen musste. Statt in die Bütt entschied man sich die Stimmen zu ölen. Und so wurde der erste musikalische Nachmittag (27. Februar 2019) mit den treuen und beliebten Erbstorfer Harmonikanten zu einem wunderschönen Ereignis: Schwungvoll, mitreißend und stimmgewaltig. Die 50 Oldies legten sich mächtig ins Zeug, applaudierten und sangen prima mit - ganz im Sinne des Quintetts. Beim Kufsteinlied wurde kräftig geschunkelt, bekannte Melodien wie Die Fischerin vom Bodensee, Die rote Sonne von Barbados, Du bist die Rose vom Wörthersee, Adios Amor, Du bist nicht allein sorgten bei den fröhlichen Oldies für beste Stimmung. Dazu gesellten sich weitere Lieder bekannter deutscher und internationaler Künstler.

Bevor die ersten Töne erklangen, nutzten die Senioren wie gewohnt das üppige von LSV-Vize Wolfgang Niewerth ("ehrenamtlicher Vereinswirt") und seinem bewährten Team liebevoll aufgebaute Kuchenbuffet mit lecker belegten Brötchen und Butterkuchen sowie allerlei Erfrischungsgetränken.

Nachdem dieser Nachmittag bei Kaiserwetter ein voller Erfolg war, braucht das Organisations-Team nicht lange zu überlegen: 2020 ist dieses Event schon jetzt fester Bestandteil im Kalender.

In vier Wochen, also am 27. März, kommen die Senioren zum Kaffeeklatsch zusammen.

Bescherung vor dem Nikolaustag

Traditionelle Weihnachtsfeier fand großen Anklang

Von Jens Burmester

Lüneburg. Wenige Stunden vor dem Nikolaustag stand bei der traditionellen Weihnachtsfeier (5. Dezember 2018) der Senioren-Freizeit-Abteilung die Bescherung im Mittelpunkt: 56 Oldies griffen in den Lostopf, und keiner wurde enttäuscht. Für alle hielt der "Nikolaus" eine kleine Gabe bereit. Und so erfreuten sich die Senioren an den Preisen aus der großen Tombola, die seit nunmehr elf Jahren mit viel Engagement von Manfred Schwenk vom Organisations-Team zusammengestellt wurde.

Doch zuvor hatte Marlies Gienke (Organisations-Team) mit viel Herzblut die Tische festlich und liebevoll eingedeckt. Man merkte es den Oldies förmlich an: Ruhe, Stille, Besinnlichkeit, weitab vom Alltagstrubel und der üblichen und selbstinszenierten Hektik zeigten sie sich in trauter Runde glücklich und zufrieden über die bunte und lichterfrohe Zeit. Dazu nahmen die "Fidelen Drei" mit Christian Gern, Peter Schlüter und Jürgen Kubisch Aufstellung neben dem wunderschönen Adventskranz und stimmten mit vielen bekannten Weihnachtsliedern wie Süßer die Glocken nie klingen, Oh du fröhliche oder Stille Nacht, heilige Nacht, ein.

Die "Wirte-Crew" um Wolfgang Niewerth (2. Vorsitzender) versorgte die Senioren mit Kaffee, Tee, Torten, Butterkuchen und belegten Brötchen sowie gekühlten Getränken. Nach etwa zweieinhalb Stunden gingen alle gemütlich nach Hause. Jetzt genießen sie weiterhin die Adventszeit. "Wir vom Organisations-Team wünschen euch schon jetzt eine ruhige und schöne Weihnachtszeit im Kreise euer Lieben. Kommt gut ins neue Jahr, und wir sehen uns dann zum ersten Event 2019 bei Kaffee und Bingo am 23. Januar. Bis dahin: Alles Gute und bleibt gesund !" waren die Abschlussworte von Moderator Fritz Juschkus (Organisations-Team) auf dieser letzten Veranstaltung 2018.

48 Oldies starteten ins neue Jahr

Kaffeeklatsch und Bingo sehr beliebt

Von Jens Burmester

Lüneburg. Sieben Wochen nach der letzten Veranstaltung in 2018 gaben 48 Oldies der Senioren-Freizeit-Abteilung der Lüneburger SV mit ihrem traditionellen Kaffeeklatsch und Bingospiel den Startschuss für weitere 11 Veranstaltungen in diesem Jahr (23. Januar 2019).

Moderator Fritz Juschkus vom Organisations-Team wünschte alle Anwesenden nachträglich ein frohes, gesundes neues Jahr und hofft zusammen mit seinen Mitstreitern Marlies Gienke und Manfred Schwenk (Organisations-Team) auf rege Beteiligung bei den Events.

Der Anfang ist bereits gemacht. Wie immer gingen es die Senioren in Ruhe an. Kaffee satt, lecker belegte Brötchen und Butterkuchen erfreuten den Gaumen. Danach rief Glücksfee Bärbel Banse zusammen mit Marlies Gienke zum spannenden Zahlenspiel - auch Bingo genannt - auf. Alle machten mit, kurzerhand droschen Fritz Juschkus, Peter Schlüter, Gustav Bleich und Georg Neumann einen zünftigen Skat. Langeweile war ein Fremdwort.

Nach gut zweieinhalb Stunden Geselligkeit und Smalltalk trennten sich ihre Wege in Richtung nach Hause, und die Freude auf die zweite Veranstaltung am 27. Februar ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Ein musikalischer Nachmittag mit den beliebten Erbstorfer Harmonikanten. Da wird schon jetzt die Stimme zum Mitsingen geölt.

Grünkohl-Buffet mit reichlich Nachschlag

50 Senioren genießen das Wintergemüse - Vereinsvorsitzender Ralf Pagels als Kellner

Von Jens Burmester

Lüneburg. Schon beim Kaffeenachmittag im Oktober war allen klar: Das traditionelle Grünkohl-Essen (7. November 2018) lassen sich die Oldies der Senioren-Freizeit-Abteilung der Lüneburger SV nicht entgehen. Kaum ausgesprochen, war das Anmeldekontingent erschöpft. 50 Senioren fanden sich im wohltemperierten Versammlungsraum des Vereinsheimes ein, die von Marlies Gienke vom Organisations-Team mit Herz gedeckten Tische waren schnell besetzt, schließlich weiß jeder, wo sein "Stammplatz" ist.

Nachdem Fritz Juschkus als Moderator des Organisations-Teams seine "große Familie" wieder aufs Herzlichste begrüßte, darunter LSV-Chef Ralf Pagels mit seiner Frau Kathrin, richteten sich die Blicke inzwischen auf das Grünkohl-Buffet. Und so stellten sich die Senioren brav in Reih´ und Glied an die Anrichte und füllten ihre Teller mit Kartoffeln, Grünkohl, Bregenwurst und Kasseler. Alle ließen es sich bestens munden, da war der Nachschlag kein Problem. Vereins-Vize Wolfgang Niewerth, der das herzhafte Wintergemüse mit viel Liebe zum Detail kochte, erntete viel Lob für seine Kochkunst. "Das tut gut, wenn die Arbeit anerkannt wird. Das geht runter wie Öl", freute sich der ehrenamtliche Vereinswirt. Aber nicht nur er, sondern auch seine Frau Gita half an allen Ecken und Enden, damit der gastronomische Ablauf reibungslos lief. Und alles passte. Selbst Vereinsvorsitzender Ralf Pagels der beruflich als Rechtsanwalt und Notar arbeitet, krempelte die Ärmel hoch und packte mit an. Mit Tablett und stets gefüllten Gläsern bewirtete er die durstigen Oldies. Als Dank schmiss Pagels eine "Lokalrunde". Standing Ovations.

In seiner kurzen Ansprache wies Ralf Pagels, der nunmehr seit dem 24. April 2009 den achtgrößten Stadtverein in der Hansestadt Lüneburg führt, auf die im April 2019 stattfindende Jahreshauptversammlung hin, auf der ein neuer Vorsitzender zu wählen ist. Denn der 44-Jährige wird sich nicht wieder zur Wahl stellen. Er bleibt aber den fast 500 Mitglieder starken Klub erhalten, spielt weiterhin in der Tischtennis-Abteilung mit seiner Frau Kathrin. Und so appellierte Pagels an die treuen Senioren, zahlreich die Versammlung zu besuchen. "Ich würde mich sehr freuen, wenn alle anwesend wären".

Als das deftige "Abendmahl" beendet war, hielt Fritz Juschkus schon mal Ausschau in den zwölften Monat des Jahres. Dann nämlich geht es in die letzte Veranstaltung der Senioren-Freizeit in 2018: Besinnlich, ruhig und voller Vorfreude steht die Weihnachtsfeier ins Haus. Da wird die "Bude" nochmals rappelvoll, denn Manfred Schwenk (Organisations-Team) hat wieder eine große Tombola auf die Beine gestellt. Und die gilt es abzuräumen.